logo


Die philosophische
Therese



DiePhilosoph




Umschlaggestaltung:
Atelier
Adolf und Angelika Bachmann
München
GOLDMANN EROTIKON mit Illustrationen
Nr.6008, 160 Seiten
Erschienen 11/1980

Erstauflage - keine weiteren Auflagen bekannt



Klappentext:

Von der Anfängerin zu Meisterin in der Kunst des
Liebesgenusses - die Geschichte der reizenden Thérèse


Am Anfang dieses wahrhaft hinreißenden Buches steht die
raffinierte Verführung der unschuldigen Eradice durch
ihren Beichtvater Pater Dirrag, der ihr angenehme Gefühle
durch den "Strick des heiligen Franziskus" verschafft.

Die junge Thérèse ist Zeugin dieser Szene, die ihr zukünf-
tiges Verhalten gegen die Männer bestimmt. Ihre Angst vor
dem "Mordpfeil" macht sie unfähig, den Liebesakt zu vollziehen.

Sie gibt sich den wollüstigsten Ausschweifungen hin - über die
sie in allen Einzelheiten berichtet -, aber sie gestattet es den
Männern nicht, sie zu besitzten.

Erst durch die zärtliche, kunstvolle Führung des Mannes, den
sie wirklich liebt, erreicht sie das höchste Ziel der Lust.

Ein berühmt-berüchtigtes Erotikon der Franzosen

Zurück zur Liste

"Die philosophische Therese"
Copyright © 1980 by Wilhelm Goldmann Verlag, München
Copyright der Website © 2013 by Alexander Kutsche