logo


Candy

oder Die sexte der Welten

Terry Southern
Mason Hoffenberg

Candy



Originaltitel: Candy (1964)
Umschlagbild: Pellegrino Ritter



Dies ist eine Neuauflage des
gebundenen Rowohlt-Buches von 1967

Dies ist eine Neuauflage des
Rowohlt-Taschenbuches (1482) von 1972

rororo BÜCHER Nr.5691, 142 Seiten
Erschienen Februar 1986

?. Auflage, (78.-92. Tausend), 1986, Februar
eventuell weitere Auflagen erschienen





Klappentext:

Mit dieser Sex-Groteske hat Amerikas berühmter Satiriker
einen Roman geschrieben, der wie kaum ein anderer die
Freigeister zum Lachen und die Mucker zur Empörung reizt.
Angeregt von Voltaires „Candide“ und seiner Verhöhnung
des naiven Optimismus, schickt Terry Southern, untersützt
von seinem Ko-Autor Hoffenberg, das College-Mädchen Candy,
begabt mit naiver Treuherzigkeit und Menschenliebe, hinaus
in die „beste der Welten“ und wirft sie mit umwerfender
Präzision von einer Horizontalen in die andere, bis sie
schließlich beim großen Yogi Grindle die sexte Phase der
Selbstverwirklichung erreicht. Candy, schrecklich aufge-
klärt und doch besessen vom viktorianischen Ideal, daß
die Frau den Männern in ihrer Not dienen und helfen muß,
taucht als eine Art unfreiwillige Feuerwehr überall dort
auf, wo sie glaubt, daß man sie braucht.

Irwin Shaw: „Zum Brüllen komisch.“

Zurück zur Liste

"Candy" Copyright © 1958, 1959, 1962, 1964 by Terry Southern/Mason Hoffenberg
Copyright © 1967 by Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg
Copyright der Website © 2012 by Alexander Kutsche