logo


Laß jucken Kumpel

Hans Henning Claer


LassJucken




Foto aus dem gleichnamigen Herzog-Film
Sammlung Jürgen Menningen


rororo BÜCHER Nr.5048, 190 Seiten
Erschienen November 1982

?. Auflage, (33.-39.Tausend) 1984, Januar
?. Auflage, (40.-45.Tausend) 198?, Januar
?. Auflage, (??.-??.Tausend) 1986
?. Auflage, (??.-??.Tausend) 1990
eventuell weitere Auflagen erschienen



Klappentext:

Dieser Bestseller des ehemaligen Polizisten, Preisboxers
und Bergarbeiters Hans Henning Claer über das Liebes-
und Arbeitsleben der Ruhrkumpels und ihrer Frauen er-
regte landweites Aufsehen. Der deftige wie humorvolle
„Pütt-Porno“ („Stern“) stieß auf ebenso engagierte Ableh-
nung wie Zustimmung. „Der Spiegel“ nannte den inzwi-
schen auch verfilmten Roman ein „Genrebild aus Suff und
Sex“, die Gewerkschaftszeitung „Metall“ lobte: “Ja, so ist
es auch in Wirklichkeit.“
„Claer kennt das Ruhrgebiet. Er weiß, was Arbeitswelt
heißt, und schreibt, wie die Menschen in seiner Ecke der
Industriegesellschaft reden... Er hat ein Buch geschrieben,
dessen Obszönität sich am Milieu und dessen Milieu sich
an der Obszönität kräftigt. In der ernsthaften Literatur der
Arbeitswelt müssen wir lange suchen, bis wir auf einen
Schreiber stoßen, der eine solche Nase dafür hat, wo Wirk-
lichkeit belebt werden kann“ (Jost Nolte im Deutschlandfunk).


Zurück zur Liste

Copyright © 1977 by März Verlag GmbH, Berlin und Schlechtenwegen
Veröffentlicht im Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg
Copyright der Website © 2013 by Alexander Kutsche