logo


Rote Männer auf
grünen Matten

Richard Amory


RoteMaenner



Umschlagentwurf:
Manfred Waller
rororo BÜCHER Nr.4903, 190 Seiten
Erschienen Februar 1982

2.Auflage: (16.-22. Tsd.) 1982, Juni
?.Auflage: 1987



eventuell weitere Auflagen erschienen



Klappentext:

Richard Amory bedient sich in seinem utopischen Entwurf von
einem repressionsfreien Leben der Homosexuellen der Trivial-
mythen des Indianerromans. Dieser setzt – von Cooper bis
Karl May – der angekränkelten Welt der Weißen die Figur des
edlen Wilden entgegen. Aber Amorys Indianer befinden sich
nicht auf dem Kriegs-, sondern auf dem Friedenspfad. Die
Aufregungen des Kampfes sind durch die Aufregungen der
Liebe ersetzt. Die Indianerfreunde Ephraim und Singing
Heron lieben einander wie Old Shatterhand und Winnetou,
aber anstatt die Beziehung zweier Männer im Ungefähren zu
belassen, vollzieht der Autor einen entscheidenden Schritt:
Aus dem latent homoerotischen Indianerroman wird der
Roman der Homosexualität.

Zurück zur Liste

Copyright © by Rogner & Bernhard GmbH & Co., Verlags KG, München
Veröffentlicht im Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg
Copyright der Website © 2012 by Alexander Kutsche