logo


1001 Nacht

Orientalische Liebesgeschichten


012



Umschlaggestaltung: Leutsch Design, München
Die Illustrationen zeichnete S. M. Koch



Die märchenhafte Erotik des Morgenlandes
in einer Auswahl aus dem berühmtesten und
beliebtesten Geschichtenbuch der Welt-
literatur „Alf Laila wa-Laila“
EXQUISIT BÜCHER Nr.12, 272 Seiten
Erschienen 1968

bis 1968 sind 2 Auflagen bekannt:

1. Auflage: 1968
2. Auflage: 1968



Klappentext:

TAUSENDUNDEINE NACHT (Alf Laila wa-Laila), „das
berühmteste und beliebteste Märchenbuch der Weltlitera-
tur“ (Eppelsheimer), ist alles andere als ein Märchenbuch
für Kinder, wozu man es allzuoft verwässert und verfälscht
hat. Es ist in Wahrheit ein orientalisches Erotikon im wei-
testen, unversellsten Sinn, „ein Abgrund von Sehnsucht und
Wollust“ (Hofmannsthal), wo alles zu finden ist, was das
menschliche Herz bewegt.- Aus uralten indischen, persi-
schen und arabischen Quellen gespeist, im 9. Jh. zum ersten-
mal unter dem Titel Tausend Abenteuer zusammengefaßt,
erhielt das Werk seine endgültige Form vermutlich im 16./
17. Jh. in Ägypten. Von einer Rahmenhandlung lose ver-
bunden, finden sich darin neben Märchenmotiven Legenden,
Novellen, Volkserzählungen und sogar Romane, das alles
höchst unterschiedlich nach Inhalt, Alter und Herkunft.-
Unsere Auswahl nennt sich mit Vorbedacht ORIENTA-
LISCHE LIEBESGESCHICHTEN: sie deutet damit auf
den Grundton hin, der das monumentale Gesamtwerk
durchzieht und seinen verschiedenen Bestandteilen Einheit
und unwiderstehlichen Zauber verleiht.


Zurück zur Liste

Copyright © 1968 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2007 by Alexander Kutsche