logo


Die Liebesschule
des Pietro Fortini


015



Umschlaggestaltung: Leutsch Design, München


320
Dieser Titel wurde 1984 als Exquisit
Buch Nr. 320 wieder veröffentlicht



EXQUISIT BÜCHER Nr.15, 272 Seiten
Erschienen 1968


Keine weiteren Auflagen bekannt



Klappentext:

DER AUTOR: Pietro Fortini (1500-1562) stand lange Zeit
– fast vergessen und nur ein „Geheimtip“ für Kenner eroti-
scher Kleinkunst – im Schatten seines großen Vorbildes
Boccaccio (1313-1375). Oder er wurde allzu ungerecht nach
dem Maß des großen Decamerone-Meisters gemessen und
abgetan.- Aber erst ganz nach seinem eigenen Maß gemes-
sen, zeigt Fortini seine besondere Qualität und Meister-
schaft: sprühende Vitalität von der besten Sorte, Zeit- und
Lokalkolorit; und eine „Frohnatur“, die im Leben mehr
Grotesken als Tragödien entdeckt und mit vergnüglicher
Feder lebensecht zu schildern weiß.

PIETRO FORTINIS LIEBESSCHULE vereinigt aus sei-
nen umfangreichen Novellen-Sammlungen, die er allesamt
den “Novizen” des Venuskultes als “Lehrbuch” empfahl, 26
besonders freimütige Geschichten und drastische Exempel.
Und auch heute noch wird beim „Lehrmeister“ Fortini be-
stimmt niemand die „Schule schwänzen“!


Zurück zur Liste

Copyright © 1965 by Lichtenberg Verlag, München
Genehmigte Taschenbuchausgabe by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2007 by Alexander Kutsche