logo


Die Memoiren des Casanova



018



Mit 15 Illustrationen von
Hilde Schlotterbeck

Umschlaggestaltung:
Leutsch Design, München

EXQUISIT BÜCHER Nr.18, 288 Seiten
Erschienen 1968

Keine weiteren Auflagen bekannt:



Klappentext:

DER AUTOR: Giovanni (auch Girolamo) Giacomo Casanova
(1724-1798), mit dem (selbstverliehenen?) Adelstitel eines Che-
valier de Saingalt, führte und beschrieb ein Leben, das ihn zu einer
legendären Gestalt in den Annalen von Literatur und Erotik
machte. Zwischen seiner Geburt in Venedig und seinem Tod im
böhmischen Dux lagen 74 Jahre eines von Anbeginn an roman-
haften Abenteuerlebens: mysteriös schon seine Herkunft und
nicht weniger seine unzähligen Reisen, Berufe, Haftstrafen – und
Liebesaffären! Er korrespondierte aber auch u.a. mit Voltaire
und Friedrich dem Großen und war mit seinem utopischen Roman
„L´Icosameron“ (1787) ein Vorläufer von Jules Verne (eine kaum
bekannte Tatsache!). - Die MEMOIREN (1791-1798) sind ein
Rückblick des alternden Casanova, der 1785 ein Unterkommen
als Bibliothekar des Grafen Waldstein auf Schloß Dux gefunden
hatte. Mit seinen französisch geschriebenen Erinnerungen ver-
schaffte sich der Venezianer einen höchst dauerhaften Nachruhm,
Zutritt zur Weltliteratur und dem Namen CASANOVA sprichwört-
liche Bedeutung. Das alles erreichte er nicht so sehr als Literat
oder Chronist, sondern als der „Superman“ des Galanten Zeit-
alters: Autor und Hauptfigur seines Werkes in einer Person. Diese
MEMOIREN sind eine unentwirrbare – aber verlockend lesbare! –
Mixtur aus Dichtung und Wahrheit. – Wie bei allen Mammut-
werken dieser Art steht zur Wahl: eine mühselige Wort-für-Wort-
Bekanntschaft (eine Aufgabe für die Wissenschaft) oder eine, bei
aller Kürze faszinierende Begegnung, wie sie eine charakteristische
Auswahl bietet. Wir dürfen wohl der Zustimmung unserer Leser
sicher sein, wenn wir hier den zweiten Weg gewählt haben.


Zurück zur Liste

Copyright © by Fackelverlag G. Bowitz KG, Stuttgart
Genehmigte Taschenbuchausgabe by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2007 by Alexander Kutsche