logo


Die Frauenzimmerschule

Nicolas Chorier


050



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München

Ungekürzte Originalausgabe
EXQUISIT BÜCHER Nr.50, 192 Seiten
Erschienen 1971

Bis 1977 sind 6 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1971        4.Auflage: 1975
2.Auflage: 1972        5.Auflage: 1976
3.Auflage: 1973        6.Auflage: 1977

Ab der 4.Auflage wurde die ISBN Nummer abgedruckt



Klappentext:

Eines der berühmtesten Werke der erotischen Weltliteratur,
das seit Jahrzenten in Deutschland nur als bibliophile
Rarität zu kaufen war.

In sieben Gesprächen unterhalten sich Frauen äußerst frei-
mütig über die Liebe und über sexuelle Ausschweifungen.
Dabei achten sie sorgfältig darauf, dass sie auch wirklich
kein Thema und keine Intimität auslassen. Das lustvolle
Ausmalen der möglichen Wonnen bereitet ihnen so offen-
sichtliches Vergnügen, dass jede die andere durch amouröse
Detailschilderungen zu übertreffen sucht – zur Freude des
Lesers!

Nicolas Chorier (1609-1692) war Advokat in Grenoble und
hat einige historische Werke geschrieben. Etwa 1660 er-
schienen – in lateinischer Sprache – seine „Gespräche der
Aloisia Sigea“. Unter dem Titel DIE FRAUENZIMMER-
SCHULE wurde das Buch 1792 als zweiter Band der Pria-
pischen Romane erstmals in einer deutschen Übersetzung
veröffentlicht.

Zurück zur Liste

Copyright © 1971 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2007 by Alexander Kutsche