logo


Der illustrierte Pfaffenspiegel

Historische Denkmale des christlichen Fanatismus

Otto von Corvin


052



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München

Der Originaltext
EXQUISIT BÜCHER Nr.52, 272 Seiten
Erschienen 1971

Bis 1985 sind 15 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1971
2.Auflage: 1972         9.Auflage: 1976
3.Auflage: 1973       10.Auflage: 1977
4.Auflage: 1973       11.Auflage: 1978
5.Auflage: 1973       12.Auflage: 197?
6.Auflage: 1974       13.Auflage: 1981
7.Auflage: 1975       14.Auflage: 1982
8.Auflage: 197?       15.Auflage: 1984

Ab der 6.Auflage wurde die ISBN Nummer abgedruckt



Klappentext:

„Der Paffenspiegel“ der 1845 unter dem Titel „Historische
Denkmale des christlichen Fanatismus“ erstmals erschien,
gehört zu den berühmtesten Büchern des 19. Jahrhunderts.
Die Schrift, in der Corvin die sexuellen Ausschweifungen der
katholischen Geistlichkeit – nicht zuletzt hervorgerufen durch
das widernatürliche Zölibat – ausführlich schildert, fand –
obwohl jede Auflage nach kurzer Zeit verboten und beschlag-
nahmt wurde und obwohl das Buch sofort auf den Index
kam – rasche Verbreitung und erreichte Rekordauflagen. Seit
Jahrzehnten war das Werk in Deutschland nur noch antiqua-
risch erhältlich. Um so mehr wird dieser reich illustrierte Neu-
druck begrüßt werden.

Otto von Corvin – Wierbsbitzki (1812-1886) war ein Kämpfer
für Recht und Freiheit. Der Leutnant der preußischen Armee
nahm 1835 seinen Abschied und lebte als Schriftsteller. Er
hat eine „Geschichte der Niederlande“ geschrieben und eine
„Illustrierte Weltgeschichte“. 1848 vertauschte Otto von Cor-
vin die Feder wieder mit dem Schwert, verteidigte als Bürger-
wehroberst Mannheim und stieg zum Chef des badischen
Generalstabs auf. Er wurde zum Tode verurteilt, dann aber
zu sechs Jahren Gefängnis begnadigt. Als Journalist berich-
tete er vom amerikanischen Bürgerkrieg und über den
Krieg 1870/71.

Zurück zur Liste

Copyright © 1971 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2007 by Alexander Kutsche