logo


Mariska

Memoiren einer russischen Tänzerin


059



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München
Originalausgabe
EXQUISIT BÜCHER Nr.59, 176 Seiten
Erschienen 1972

Bis 1980 sind 10 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1972        6.Auflage: 197?
2.Auflage: 1973        7.Auflage: 1977
3.Auflage: 1974        8.Auflage: 1978
4.Auflage: 1975        9.Auflage: 1979
5.Auflage: 197?      10.Auflage: 1980

Ab der 3.Auflage wurde die ISBN Nummer abgedruckt



Klappentext:

Mariska, ein Mädchen aus dem Volk, muß am eigenen
Leib erfahren, was es heißt, Eigentum einer reichen und
allgewaltigen Bojarenfamilie zu sein, die mit ihre machen
kann, was sie will, und das auch tut. Sie hat sich allen
Launen zu fügen, sie ist nichts weiter als ein Spielball
für die tyrannischen Launen ihrer Herrschaft. Und daran
ändert sich auch nicht viel, nachdem es Mariska gelungen
ist, Tänzerin zu werden. Erneut muß sie allen Be-
fehlen gehorchen, die ausgefallensten Wünsche erfül-
len, sich immer wieder bestrafen lassen und dann auch
noch die Hiebe mit Liebe vergelten.

Mariskas berühmte Memoiren sind ein erschütterndes
Sittendokument aus dem 19. Jahrhundert, als es in Ruß-
land noch die Leibeigenschaft gab, Peitsche und Stock
regierten und sexuelle Ausschweifungen an der Tages-
ordnung waren.

Zurück zur Liste

Copyright © 1972 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2007 by Alexander Kutsche