logo


Die philosophische Therese

Marquis d´Argens


068



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München
Ungekürzte Originalausgabe
EXQUISIT BÜCHER Nr.68, 160 Seiten
Erschienen 1973

Bis 1977 sind 5 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1973
2.Auflage: 1974
3.Auflage: 1975
4.Auflage: 1976
5.Auflage: 1977

Ab der 3.Auflage wurde die ISBN Nummer abgedruckt



Klappentext:

Der historische Hintergrund dieses interessanten Buches,
das zu den wertvollsten der erotischen Literatur gehört, ist
der Prozeß gegen den Jesuitenpater Girad, der hier Dirrag
heißt. Er war der Beichtvater von Mademoiselle Cadière
(Eradice). Der raffinierte Wüstling verführte und schändete
das junge Mädchen. Er trieb sein Unwesen sogar so weit, daß
er die religiöse Schwärmerin mit einem angeblichen „Stück
von Strick des heiligen Franz von Assisi“ beglückte. Daß
dieser Strick allerdings höchst lebendig war, merkte zwar die
„philosophische Therese“, die heimlich Augenzeugin dieser
Untat war und hier von ihr und vielen anderen skandalösen
Vorgängen berichtet, nicht jedoch das arme junge Mädchen,
das ihrem Beichtvater vorbehaltlos vertraute.
Jean Baptiste de Boyer, Marquis d´Argens lebte von 1704 bis
1771. Dem Freigeist und Freund Friedrichs des Großen standen
für sein Buch die geheimen Unterlagen dieses Prozeßes aus
den Jahren 1730/31 zur Verfügung.

Zurück zur Liste

Copyright © 1973 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche