logo


Bekenntnisse eines Schriftstellers

Anonymus


075



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München
Ungekürzte Originalausgabe
EXQUISIT BÜCHER Nr.75, 128 Seiten
Erschienen 1973

Bis 1981 sind 9 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1973
2.Auflage: 1974        6.Auflage: 1977
3.Auflage: 1975        7.Auflage: 197?
4.Auflage: 1976        8.Auflage: 1980
5.Auflage: 197?        9.Auflage: 1981



Klappentext:

Er liebt das Leben und, was für ihn viel wichtiger ist, er
liebt die Frauen. Sie beflügeln ihn, sie regen ihn an, und
sie verschaffen ihm jenen prickelnden Reiz, den er so
liebt. Er ist kein Sexprotz, aber ein Genießer, der sich an
den Schönheiten des Lebens erfreut. Und nichts ist ver-
gnüglicher als der Ungang mit hübschen und bezau-
bernden Frauen. Daß seine Liebesaffären nicht immer
ganz reibungslos verlaufen, stört ihn nicht sehr, denn er
weiß, daß es oft viel wichtiger ist, die Gunst des Augen-
blicks zu nutzen, als sich Gedanken über die Zukunft zu
machen.

Die BEKENNTNISSE EINES SCHRIFTSTELLERS
sind zwar anonym erschienen, aber man vermutet, und
sicherlich nicht zu Unrecht, daß sich in diesem Buch ein
angesehener Autor mit einem Thema beschäftigte, das
ihn brennend interessierte: die Liebe in ihrer mannigfal-
tisten Form. Um die Jahrhundertwende konnten es
sich allerdings selbst angesehene Schriftsteller nicht er-
lauben, solch freimütige Bücher unter ihrem Namen zu
veröffentlichen.


Dieser Band wurde am 31.8.1983 (Banz.-Nr.162) von der Bundesprüfstelle indiziert.
Es war der 42. Heyne-Exquisit-Band, der der Indizierung zum Opfer fiel.

Zurück zur Liste

Copyright © 1973 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche