logo


Der liebestolle Chevalier
und die Herzogin

Fritz Thurn


081



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München
Ungekürzte Ausgabe der berühmten erotischen Briefe
EXQUISIT BÜCHER Nr.81, 176 Seiten
Erschienen 1974

Bis 1975 sind 2 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1974
2.Auflage: 1975



Klappentext:

Die zwölf offenherzigen Briefe des Chevalier von
Grammont an die Herzogin von Richelieu enthüllen
in schonungsloser Offenheit die Geheimnisse der
menschlichen Leidenschaften. Hier wird nichts ver-
schwiegen, nichts beschönigt. Der Chevalier liebt den
Genuß, und für ihn gibt es kein größeres Vergnügen
als die Liebe in ihrer vielfältigen Möglichkeit. Er ge-
nießt und schweigt jedoch nicht darüber, sondern be-
richtet seiner alten Freundin, der Herzogin, von all sei-
nen Erlebnissen.

DER LIEBESTOLLE CHEVALIER UND DIE HER-
ZOGIN schrieb Fritz Thurn, von dem in der Exquisit-
Reihe bereits DIE DIRNENSCHULE DER ASPASIA
(Nr. E 67) erschienen ist. Die fiktiven „Zwölf Briefe
des Chevalier de Grammont an die Herzogin von
Richelieu“ gehören zu den literarischen Köstlichkeiten
der erotischen Literatur.

Zurück zur Liste

Copyright © 1974 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche