logo


Der lüsterne Detektiv

Richard Werther


084



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München

Originalausgabe
EXQUISIT BÜCHER Nr.84, 160 Seiten
Erschienen 1974

Bis 1981 sind 9 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1974
2.Auflage: 1975        6.Auflage: 1978
3.Auflage: 1976        7.Auflage: 1979
4.Auflage: 1976        8.Auflage: 1980
5.Auflage: 1977        9.Auflage: 1981



Klappentext:

Er ist wahrlich keine Zierde seines Standes – dieser
Kommissar von Rhems, der bei der Wiener Polizei als
Detektiv arbeitet. Der ehemalige Offizier hat so seine
eigene Methode, mit der er seine Fälle löst. Besonders
wichtig es dabei für ihn, dass er selbst nicht zu kurz
kommt. Deshalb sucht er sich auch vornehmlich solche
Fälle aus, bei denen er es mit schönen und interessanten
Frauen zu tun hat. Die größten Verbrecherinnen können
noch damit rechnen, dass er beide Augen zudrückt und
sie laufen lässt – wenn sie sich entsprechend revanchieren.
Und was das bei ihm heißt, gibt er ihnen ganz unverblümt
zu verstehen: Liebe.

DER LÜSTERNE DETEKTIV erschien erstmals 1908
unter dem Titel „Aus den Erinnerungen eines Detektivs.
Erotische Abenteuer eines Kriminal-Kommissars“ als
Privatdruck. Es stammt aus der Feder von Richard
Werther, von dem bereits „Liebesnächte“ (E53) und
„Das Freudenmädchen“ (E69) in der Exquisit-Reihe
erschienen sind.

Zurück zur Liste

Copyright © 1974 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche