logo


Der Skandal in Graz

Richard Werther


091



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München

Originalausgabe des
berühmten erotischen Romans
EXQUISIT BÜCHER Nr.91, 160 Seiten
Erschienen 1975

Bis 1981 sind 7 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1975
2.Auflage: 1975        5.Auflage: 197?
3.Auflage: 1976        6.Auflage: 1980
4.Auflage: 197?        7.Auflage: 1981



Klappentext:

Dieser Skandal hätte natürlich auch in jeder anderen
Stadt stattfinden können. Denn es handelt sich eigent-
lich nur darum, dass sich Frauen zu Männern und Män-
ner zu Frauen hingezogen fühlen. Und so ist es auch hier
in Graz. Baron Max P., der die Stadt besucht, um wieder
einmal etwas zu erleben, kommt voll und ganz auf seine
Kosten. Da ist zuerst die überaus liebebedürftige Frau
des Kellners, mit der er sich prächtig versteht, dann sind
es die jungen Damen aus dem angesehenen Pensionat,
deren Sehnsucht nach einem Mann er nicht ungestillt
lassen will, und danach kommt als Abschluß der gran-
diose „nackte Ball“, auf dem der Baron eine glänzende
Rolle spielt. Sein Pech ist es, dass dieser vergnügliche
Abend so plötzlich beendet wird.

DER SKANDAL IN GRAZ gehört zu den berühmten
Werken von Richard Werther, der um die Jahrhundert-
wende zahlreiche erotische Romane schrieb, die damals
nur als sogenannte „Privatdrucke“ veröffentlicht wur-
den. Von ihm sind in der Exquisitreihe bereits folgende
Titel erschienen: „Liebesnächte“ (E53) und „Das Freude-
nmädchen“ (E69) und „Der lüsterne Detektiv“ (E 84)

Zurück zur Liste

Copyright © 1975 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche