logo


Der große Genießer

Erotische Briefe aus dem viktorianischen Zeitalter

Edward Sellon


134



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München

Originalausgabe
EXQUISIT BÜCHER Nr.134, 128 Seiten
Erschienen 1977

Bis 1980 sind 4 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1977
2.Auflage: 1978
3.Auflage: 1979
4.Auflage: 1980



Klappentext:

Sir Charles ist ein Lebemann, der kein größeres Vergnügen
kennt, als die Freuden des Daseins in vollen Zügen zu
genießen. Er ist reich und kann sich alles leisten. Deshalb
hat er sich auch ein Haus gekauft und es mitsamt dem
Park so eingerichtet, daß es seinen Bedürfnissen und
Wünschen in jeder Hinsicht entgegenkommt. Hier gibt
es lauschige Plätze, an denen er sich mit jungen Damen
nach Herzenslust vergnügen, dort einen Schuppen, in
dem er sich jederzeit der Liebe widmen kann. Denn von
der Liebe kann Sir Charles nie genug bekommen.

DER GROSSE GENIESSER erschien erstmals anonym
im Jahre 1865. Das Buch wurde jedoch zweifellos von
Edward Sellon geschrieben, einem Offizier, der lange in
Indien lebte und einige Bücher darüber geschrieben hat.
Sein bekanntestes Buch ist jedoch das vorliegende
erotische Werk.


Dieser Band wurde am 28.7.1983 (Banz.-Nr.138) von der Bundesprüfstelle indiziert.
Es war der 41. Heyne-Exquisit-Band, der der Indizierung zum Opfer fiel.

Zurück zur Liste

Copyright © 1977 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche