logo


Margot, die Flickschusterin

Galante Abenteuer im Frankreich des 18.Jahrhunderts

Fougeret de Montbron


146



Umschlaggestaltung: Atelier Heinrichs, München

Originalausgabe
EXQUISIT BÜCHER Nr.146, 112 Seiten
Erschienen 1978

Bis 1980 sind 3 Auflagen bekannt

1.Auflage: 1978
2.Auflage: 1979
3.Auflage: 1980



Klappentext:

Als junges Mädchen verliert Margot ihre Unschuld, und
da sie nur gelernt hat, Stiefel zu flicken, ist sie sehr gern
bereit, das Angebot einer Kupplerin anzunehmen und
bei ihr eine „Pensionärin“ zu werden. Schon bald gelingt
es ihr jedoch, sich selbstständig zu machen, denn sie be-
herrscht die Kunst der Liebe so perfekt, daß sie alle Männer
verzaubert und sie so weit bringt, sich für sie aufzuopfern.
Aus der kleinen Dirne wird eine begehrenswerte Kokotte,
der die Männer zu Füßen liegen.

MARGOT, DIE FLICKSCHUSTERIN erschien 1750.
Das Werk gehört zu den großen erotischen Romanen der
französischen Literatur und wurde in viele Sprachen über-
setzt. Fougeret de Montbron, der 1761 starb, ist es gelungen,
mit seinem Buch „Margot la racaucleuse et ses aventures
galantes“ Glanz und Elend des Kurtisanentums überaus
eindringlich darzustellen.

Zurück zur Liste

Copyright © 1978 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche