logo


Das Paradies des Fleisches

oder die 136 Verzückungen zu genießen
Ein Wollustbrevier

A.S.Lagail


277



Umschlaggestaltung:
Atelier Heinrichs & Schütz, München

EXQUISIT BÜCHER Nr.277, 112 Seiten
Erschienen 1982

Keine weiteren Auflagen bekannt



Klappentext:

Die Staaten werden sich auflösen, der Haß wird von der
Erde verschwinden: Dein „Paradies des Fleisches“, mein
lieber Kollege, wird für alle Zeiten der wahrste Ausdruck
der „Liebe zur Liebe“ sein.
Paul Verlaine
Das Werk, dem diese Zeilen des berühmten französischen
Lyrikers galten, zählte um die Jahrhundertwende zu den
„verbotensten“ Büchern überhaupt und war nur in weni-
gen Privatdrucken erhältlich. Die ganz außerordentliche
Freizügigkeit, mit der hier jede Sexvariante und Liebes-
möglichkeit geschildert wird, fasziniert heute, vereint mit
dem Reiz des nostalgisch-dokumentarischen, genau so
wie damals.


Dieser Band wurde am 31.12.1983 (Banz.-Nr.245) von der Bundesprüfstelle indiziert.
Es war der 55. Heyne-Exquisit-Band, der der Indizierung zum Opfer fiel.

Zurück zur Liste

Copyright © 1982 by Wilhelm Heyne Verlag, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche