logo


Die Perlenkette

Eine Auswahl aus dem erotischen
Underground-Magazin des
viktorianischen England

Anonymus

322



Titel der englischen Originalausgabe:
The Pearl I

Umschlaggestaltung:
Atelier Ingrid Schütz, München

Deutsche Erstveröffentlichung

EXQUISIT BÜCHER Nr.322, 192 Seiten
Erschienen 1984

Keine weiteren Auflagen bekannt



Klappentext:

Hinter der Fassade der ehrbaren englischen Gesellschaft
des letzten Jahrhunderts trieb die Erotik bunte Blüten, vor
allem in der heimlich verkauften Literatur. Ein Beispiel
von exotischer Pracht stellt „Die Perle“ dar, eine Zeitschrift,
deren 18 Nummern 1879-80 unter dem Ladentisch gehan-
delt wurden. Sie erfreute sich solch eines Zuspruchs, daß
man von einem ersten Undergroung-Bestseller sprechen
kann. In den Blättern des Magazins finden sich eine Reihe
farbiger erotischer Erzählungen, dazu viele Witze und
Anekdoten, über deren Zweideutigkeit man sich hinter
vorgehaltener Hand amüsierte, und die damals sehr popu-
lären „Balladen“, die an drastisch-komischen Einfällen
den „Frau Wirtin-Versen“ nicht nachstehen. Die steife
Hemdenbrust und das Fischgrätkorsett der Spießbürger
und –bürgerinnen sind hier vergessen – und was darunter
hervorkommt, das wird dem Leser der hier vorliegenden Aus-
wahl auch heute noch Freude bereiten.

Zurück zur Liste

Copyright © by English Library Ltd.
Copyright © der deutschen Übersetzung 1984 by Wilhelm Heyne Verlag GmbH & Co., Kg, München
Copyright der Website © 2008 by Alexander Kutsche