logo


Madame Parangon

Restif de la Bretonne

328



Umschlaggestaltung:
Atelier Heinrichs & Schütz, München


025

Dieser Titel wurde 1969 als
EXQUISIT-BUCH Nr. 25,
erstmals veröffentlicht.
EXQUISIT BÜCHER Nr.328, 176 Seiten
Erschienen 1983

Keine weiteren Auflagen bekannt



Klappentext:

DER AUTOR: Restif de la Bretonne (auch Rétif de la B.,
eigentlich Edme Nicolas Rstif, 1734-1806), Bauernsohn,
verarbeitete seine Pariser Abenteuer zu über 200 Sittenro-
manen. Nach erotischen Histörchen, Skandalen und
Sumpfblüten brauchte er dabei nicht lange zu suchen. Und
auch nicht nach Lesern, die solche Schilderungen ver-
schlangen. Der „schreibwütige Erotomane“ wurde zum
Erfolgsautor. Doch schließlich starb er im Elend, nachdem
ihn wohl mit dem Eros auch die Musen und sein Publikum
im Stich gelassen hatten. Seine einzige Hinterlassenschaft:
ein Berg Manuskripte und Druckbogen. - MADAME
PARANGON, ein in sich abgeschlossener Roman, sei-
nem Hauptwerke, dem umfangreichen, autobiographisch
gefärbten Romanzyklus „Monsieur Nicolas“ entnommen,
schildert die höchst abwechslungsreichen Amouren einer
„lustigen Witwe“. Ein Kabinettstück der galanten Literatur
des späten Rokoko!

Zurück zur Liste

Copyright © 1983 by Wilhelm Heyne Verlag GmbH & Co., Kg, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche