logo


Das Ganze noch einmal

Marc Molitor


338



Umschlaggestaltung:
G.P.A./Ulrich Handl, München

Originalausgabe
EXQUISIT MODERN Nr.338, 192 Seiten
Erschienen 1984

Keine weiteren Auflagen bekannt



Klappentext:

Basilius Kleinwächter erwacht aus der
Scheintodstarre in dem Augenblick, da
zwei vorwitzige Medizinstudentinnen,
die ihn sezieren sollen, sich mit seinen
edleren Körperteilen zu beschäftigen
beginnen. Seine Reaktion ist so, daß
die zwei Hübschen schreiend davon-
laufen. Alleingelassen, überdenkt er
seine Lage: Sein Tod ist amtlich fest-
gestellt, der Körper der Wissenschaft
vermacht, die Steuerschuld auf 1,4 Mil-
lionen DM angewachsen und seine Frau
ein arroganter Drachen. Dem allen kann
er nun entrinnen in ein neues Leben
mit der einmaligen Chance: Das Ganze
noch einmal von vorn! – Mit dem Zweit-
schlüssel dringt er nächtlicherweise in
seine Villa ein, und was nun folgt, ist
die tollste Spuk-, Sex- und Crime-
Geschichte, die man sich denken kann.
Ein Feuerwerk der Einfälle, schwarzer
Humor mit rosaroten Spitzen in einem
Roman, in dem vermeitlich Tote durch
die Zimmer geistern und lüstern
nach der eigenen Lebensversicherung
suchen.


Dieser Band wurde am 30.3.1985 (Banz.-Nr.63) von der Bundesprüfstelle indiziert.
Es war der 65. Heyne-Exquisit-Band, der der Indizierung zum Opfer fiel.

Zurück zur Liste

Copyright © by Wilhelm Heyne Verlag, GmbH & Co., KG, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche