logo


Aprikosenblüten-Himmel

Erotischer Roman über die
Schlafzimmerkunst in China

339



Umschlaggestaltung:
Atelier Ingrid Schütz, München
EXQUISIT BÜCHER Nr.339, 304 Seiten
Erschienen 1984

Keine weiteren Auflagen bekannt



Klappentext:

Feng Yüe-scheng wird „Der Meister aud der Bühne des
galanten Lebens“ genannt. Denn er beherrscht die „Schlaf-
zimmerkunst“ und ist mit Hilfe von einigen Wundermedi-
zinen imstande, zwölf Frauen in einer einzigen Nacht zu
befriedigen, ohne dabei zu ermüden. Dieser mit erotischen
Pikanterien aller Art gewürzte Roman erzählt – feinsinnig
und fabulierend, blumig und direkt – seine zahlreichen
Liebesabenteuer mit dem schönen Geschlecht.
“Aprikosenblütenhimmel” stammt aus dem Pinsel (den
die Chinesen anstelle der Feder benutzen) eines
unbekannten Dichters, der gegen Ende der Ming-Zeit
(1368-1644) in Mittelchina lebte.
Wie die meisten erotischen Romane Chinas entstand
er vor dem Hintergrund jener großen Kulturepoche,
zu deren Ende hin Künstler und Schriftsteller in Fin-de-
siecle-Stimmung noch einmal bleibende Meisterwerke
schufen.
Zum ersten Mal aus dem Alt-Chinesischen übersetzt,
bedeutet die Veröffentlichung dieses lebenssprühenden,
heiteren Vollblutromans für den Liebhaber altchinesischer
Dichtung und für jeden Freund klassischer erotischer Lite-
ratur eine kleine Sensation.

Zurück zur Liste

Copyright © 1984 by Wilhelm Heyne Verlag GmbH & Co., Kg, München
Copyright der Website © 2007 by Alexander Kutsche