logo


Die rote Sonne

Bettlektüre der Jahrhundertwende
Erotische Kolportage (1904-1921)


446


Umschlaggestaltung:
Atelier Ingrid Schütz, München

Deutsche Erstausgabe
EXQUISIT BÜCHER Nr.446, 192 Seiten
Erschienen 1989

Keine weiteren Auflagen bekannt



Klappentext:

Was lasen die Damen und Herren der Jahrhundertwende,
des wilhelminischen Zeitalters? Nicht nur die schmach-
tenden Romane der Marlitt und Courths-Mahler, in
denen schon ein Kuß zum Erröten verpflichtete-für die
Suchenden hielt der Kolportage-Buchhandel Romane
und Erzählungen bereit, die man der vertrauten Freundin
kichernd auslieh, auf die im Herrensalon hinter vorgehal-
tener Hand aufmerksam gemacht wurde. Schriftsteller –
und Schriftstellerinnen – hatten sich im Zuge der ersten
wissenschaftlichen Erkenntnisse einer „modernen Seelen-
kunde“ mit neuen Begriffen wie Sexualität, Masochismus,
Fetischismus vertraut gemacht und begonnen, sich über
die Grenzen der Prüderie hinwegzusetzen.


031

Dieser Titel wurde 1969 als
EXQUISIT-BUCH Nr.31, unter
dem Titel "Die trunkene Sonne"
erstmals veröffentlicht.

Zurück zur Liste

Copyright © 1989 by Wilhelm Heyne Verlag GmbH & Co., Kg, München
Copyright der Website © 2006 by Alexander Kutsche