logo


Die schöne Griechin

Rolf Jurkeit


Eden13



Umschlagfoto:
Mauritius/J.Alexandre, Mittenwald

Original Ausgabe
EDEN BÜCHER Nr.13, 176 Seiten
Erschienen 1984



Die Sammlung EDEN
Modern, flott, erotisch, literarisch
Romane und Erzählungen der Gegenwart



Klappentext:

Fremdartige Erotik beseelt Melina, die schöne Griechin,
die in Schwabing in einem Straßencafé arbeitet. Ihre
Sehnsucht nach sexueller Erfüllung stellt das Mädchen
vor Entscheidungen, auf die sie nicht vorbereitet ist.
Denn ihr Leben in München verläuft gespalten. Abends
zu Hause, die sittenstrengen griechischen Eltern,
tagsüber in Schwabing eine Freizugigkeit, von der
sie fasziniert ist.
Als Achtzehnjährige verliebt sich Melina in einen
Studenten und kurz darauf in den jugendlichen Besitzer
einer Boutique. Beide bleiben der verführerischen
Kindfrau verfallen; verstehen allerdings kann sie
weder der eine noch der andere.
Melina liebt so, wie es in diesem Land nicht vorgesehen
ist, mit einer elementaren Sinnlichkeit, die ihren
romantischen Liebhabern ein Rätsel bleiben wird.
Eine Lösung des Konflikts scheint möglich, als die
junge Griechin einen Mann kennenlernt, der doppelt
so alt ist wie sie. Er ist ihre wahre Liebe. Trotz
dieser Liebe, oder wegen ihr, wird sie den Weg gehen,
den sie gehen muß.

Faszinierende Einblicke in das Gefühlsleben einer
Südländerin, die in der Bundesrepublik aufwuchs,
bietet dieser Roman eines modernen,
engagierten Schriftstellers.

Zurück zur Liste

Copyright © 1984 by Autor und Wilhelm Heyne Verlag, GmbH & Co., KG, München
Copyright der Website © 2013 by Alexander Kutsche