logo

The Dave Clark Five


Dave Clark spielte als Stuntman in über 40 Filmen mit. Dave und Chris Walls wollten eine Band gründen, sie inserierten im Melody Maker. Rick Huxley, Stan Saxon und Mick Ryan meldeten sich.

The Dave Clark Five featuring Stan Saxon war gegründet und spielten ihr Debut im Mai 1958. Sie formierten sich 1961 neu und erhielten einen Langzeit-Vertrag für die Mecca Ballroom-Kette.

Mike und Lenny kamen 1961 von dem "Impalas" (ihr "Sorry", war 1959 ein Platz 2 Hit in den USA). Eine selbst produzierte Single wurde von Ember Records erfolgslos vermarktet.

Ein im Juni 1962 gezeichneter Vertrag mit Pye-Records ergab zwei Singles, beide floppten. Im Januar 63 wurde die Band von EMI-Columbia übernommen.

Mick Ryan´s Bruder Ron schrieb zwei Songs für DC5. Ron hatte "Twist and Shout" gehört und empfahl Dave wiederholt, den Titel aufzunehmen. Dave lehnte ab und nahm "The Mulberry Bush" auf, die Single floppte.

Im Juli 63 hatten Brian Poole & the Tremolos mit "Twist and Shout" einen Smash Hit (Platz Nr.4). Ron riet Dave zu 'Do You Love Me', sie nahmen den Titel auf. Brian Poole & the Tremolos hatten die gleiche Idee und gewannen das Rennen (Platz Nr.1). Dave Clarks Version erreichte nur Platz 30. Dave entschloß sich nur noch eigene Kompisitionen aufzunehmen und hatte Erfolg damit.

Im Februar 1964 löste "Glad All Over" die Beatles (I Want To Hold Your Hand) auf Platz 1 ab. Die Single verkaufte sich alleine in GB 870.00 mal. Kurz darauf folgten Fernsehauftritte in "Sunday Night At The London Palladium”, “Thank Your Lucky Stars”, “Scene at 6:30”, “Ready Steady Go” and “Top Of The Pops”. Bereits Ende Mai hatten sie erste Auftritte in den USA.

Die nächsten Jahre wurden eine reine Erfolgsstory - als die Plattenverkäufe nachließen, trennte sich die Band 1970.


Dave Clark 5
drums rhythm guitar bass lead guitar saxofon, vocal
1958 Dave Clark Rick Huxley Chris Walls Mick Ryan Stan Saxon
organ, vocal lead guitar, voc
1961 Dave Clark Mike Smith Chris Walls Mick Ryan Jim Spencer
1962 Dave Clark Mike Smith Rick Huxley Lenny Davidson Denis Payton

DAVE CLARK & FRIENDS
1970 Dave Clark Mike Smith Eric Ford Alan Parker Madeleine Bell

The DC5 hatten in USA 24 Top 100 Hits, in GB 22 Top-40 Hits. Sie waren 18 mal (Rekord) in der Ed Sullivan Show zu Gast und absolvierten 6 ausverkaufte US-Tourneen. Die Band löste sich 1970 auf.

Um noch bestehende Verträge zu erfüllen, spielte eine Neubesetzung kurze Zeit als Dave Clark & Friends Plattenaufnahmen bis 1973 ein.

Dave Clark hatte die Karriere ohne Management gemeistert und besitzt bis heute alle Rechte an den Songs seiner Band.

Denis Peyton verstarb † 29. November 2001.
Keyboarder/Sänger Mike Smith verstarb † am 28.Februar 2008 (64 Jahre alt) an einer Lungenentzündung, elf Tage bevor er als Mitglied der Dave Clark Five in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde.


Discographie

Label

GB

USA

D
6/1962 Chaquita (earlier version)/In Your Heart Ember
8/1962 That's What I Said/I Knew It All the Time Picadilly
12/1962 First Love/I Walk the Line Picadilly
3/1963 The Mulberry Bush/Chaquita (later version) Columbia
9/1963 Do You Love Me/Doo Dah Columbia 30 11
11/1963 Glad All Over/I Know You Columbia 1/12W 6 16
2/1964 Bits And Pieces/All of the Time Columbia 2/7W 4 20
3/1964 I Walk the Line/First Love (US-Single) Rust
4/1964 I Knew It All the Time/That's What I Said (US-Single) Congress 53
5/1964 Chaquita (earlier version)/In Your Heart (US-Single) Jubilee
5/1964 Can't You See That She's Mine/Because Columbia 10 4 43
7/1964 Because/Theme Without a Name (US-Single) 3
8/1964 Memphis Tennessee (D-Single) 20
8/1964 Thinking Of You Baby/Whenever You're Around 26
10/1964 Any Way You Want It/Crying Over You 25 14
1/1965 Everybody Knows (I Still LoveU)/Say You Want Me 37 15
3/1965 Reelin' And Rockin'/Little Bitty Pretty One 24 23
6/1965 I Like It Like That/Hurting Inside (US-Single) 7
5/1965 Come Home/Mighty Good Loving 13 14
7/1965 Catch Us If You Can/Move On 5/4W 4
10/1965 Over And Over/I'll Be Yours, My Love 45 1 12
1/1966 At the Scene/I Miss You (US-Single) 18
3/1966 Try Too Hard/All Night Long 12
6/1966 Look Before You Leap/Please Tell Me Why 50 28
8/1966 Satisfied With You/Don't Let Me Down (US-Single) 50
10/66 Nineteen Days/I Need Love 48
12/66 I've Got to Have a Reason/Good Time Woman (US-Single) 44
3/67 You Got What It Takes/Sitting Here Baby 26 7
5/67 Tabitha Twitchit/Man In the Pain-Stiped Suit
6/67 You Musta Been a Beautiful Baby/
Man In the Pin-Striped Suit (US-Single)
35
8/67 A Little Bit Now/You Don't Play Me Around (US-Single) 67
10/67 Red And Blue/Concentration Baby (US-Single) 89
12/67 Everybody Knows/Concentration Baby 2/4W 43 36
2/68 No One Can Break a Heart Like/You Don't Want My Loving 28
5/68 Please Stay/Forget (US-Single) 115
9/68 The Red Balloon/Maze of Love 7/3W 13
10/68 Live In the Sky/Children 38
2/69 The Mulberry Tree/Small Talk
4/69 (If) Paradise (Is Half as Nice)/34-06 (US-Single)
7/69 If Somebody Loves You/Best Days Work (US-Single)
10/69 Put a Little Love In Your Heart/34-06 31 34
11/69 Bring It On Home to Me/Darling I Love You (US-Single)
12/69 Good Old R&R / Lucille/ Reelin&Rockin / Memphis 7/3W 101
2/70 Everybody Get Together/Darling I Love You 8/2W
4/70 Julia/Five By Five
7/70 Here Comes Summer/Break Down and Cry 44
10/70 More Good Old R&R / 1 Night/Lovin You/Lawdy Miss Clawdy 34
12/70 Southern Man/If You Wanna See Me Cry
6/71 Won't You Be My Lady/Into Your Life
11/77 Everybody Knows/Always Me (re-released)

DCLARK & FRIENDS
10/71 Draggin' the Line/One-Eyed, BS, Gun-T Man
2/72 Think Of Me/Right Or Wrong
7/72 Rub It In/I'm Sorry Baby
3/73 Sweet City Woman/Love Comes But Once (dc5)
10/73 Sha-Na-Na-Na-Hey-Hey/I Don't Know

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche