logo

(Frankie Vallie &) The Four Seasons


gegründet 1953 in Newark, New Jersey als "The Variety Trio".
Frankie Valli (geb.1937) wollte schon als Kind Sänger werden und hatte bereits in einigen Bands auf Schulfesten und in lokalen Clubs gesungen. 1953 hatte er seine erste Platte "My Mother's Eyes" aufgenommen, bevor er mit den Brüdern De Vito ein Trio gründete. Als 1964 ein Bassist dazukam, nannten sie sich "The Varietones".

Ab 1956 wählten sie den Namen "The Four Lovers" und erhielten von RCA einen Schallplattenvertrag. Es erschien "You Are the Apple of My Eye", damit gelang ein kleiner Erfolg, der für die Band einen Auftritt in der Ed Sullivan Show brachte. Danach spielten sie einige Jahre auf vielen kleinen Bühnen New Jersey´s, und trafen dabei auch auf einen weiteren aufstrebenden Star, Elvis.

Frankie´s persönliche Note als Sänger war sein außergewöhnliches Falsetto. Er hatte einen Stimmenumfang von drei Oktaven und konnte auch sehr hohe Passagen ohne Problem klar und kräftig singen. Die Band war stark beeinflußt von the Four Freshmen, the Hi-Los, und the Modernaires, keine Frage, sie sangen alle und sangen perfekt Satz.

1960 gab es zwei Musikerwechsel, Bob Gaudio und Nick Massi stiegen in die Band ein. Gaudio erwies sich als erstklassiger Songschreiber und Arrangeur, Massi zeigte hohes Talent im Stimmen setzen.

Nach einem negativen Spielerlebnis nannte sich die Gruppe ab 1961 "The Four Seasons". Producent George Goldner verhalf der Band 1961 zu Session Aufnahmen, dabei entstand auch ihre erste Single "Bermuda", die aber nirgends hin führte.

Über Produzent Bob Crewes unterzeichneten sie bei Vee Jay Records, als erste weißhäutige Künstler. Ein Jahr später unterzeichneten auch die Beatles bei diesem Label. Die erste Single "Sherry", geschrieben von Gaudio, erschien 1962, der Song wurde zum Megahit, stürmte US-Platz 1. Auch die nächste Single "Big Girls don´t cry" (von Gaudio), stürmte Platz 1. Beide Hits hielten sich je fünf Wochen an der Spitze und brachten der Band zwei mal Platin. Die Band hatte ihre Richtung gefunden und punktete 1963 mit vier weiteren Hits.

1964 wechselten The Four Seasons zu Philips Records, hatten 5 Top Twenty Hits und mit Rag Doll einen weiteren Spitzen-Hit, diesmal international.

1965 verließ Massi die Band. Bis 1968 hatte die Gruppe jährlich mehrere Hits, in diesen ersten Jahren verkauften sie über 80 Millionen Platten. Und Frankie fuhr noch immer sein altes Auto.

1968 änderte die Band ihren Stil, und hatte erstmals Flopps, die anhielten. Dies führte zum Ende der Teamarbeit Gaudio/Crewe. Von nun an übernahm Gaudio die Aufnahmeproduktion. Der nächste Bruch folgte 1970 mit Philips Records, worauf sich die Band trennte. Es erfolgte eine Neubesetzung, um Verträge einhalten zu können.

1971 zeichnete Frankie Valli bei Mo-West, Motown´s Filiale an der US-Westküste, und nahm Gaudio´s Song "My Eyes Adored You" auf, die keinen Erfolg brachte. 1973 kaufte Valli/Gaudio die Rechte von Motown um $ 4000 zurück, und vertrieben die Single über Private Stock Records. Der Song wurde ein Nummer 1 Hit, der sich über vier Millionen mal verkaufte und Frankie doppelt Platin brachte. Zwei weitere große Hits folgten.

1975 gab es eine Neugründung, die Band unterzeichnete dann bei Warner Bros. "Who Loves You," kam in die Top Ten, im folgenden Jahr gelang erneut ein Nr.1 Hit mit "December 1963 (Oh waht a night)". Die Single war mit 50 Wochen die am längsten in den Charts verbliebene der Geschichte, und der größte Erfolg der Four Seasons. Frankie Valli trennte sich von der Band 1977.


THE VARIETY TRIO
drums, vocal guitar, vocal guitar,vocal bass drums
1953 Nick DeVito Tommy DeVito Frankie Valli

THE VARIETONES
1954 Frankie Valli Nick DeVito Tommy DeVito Hank Majewski Billy Thompson

THE FOUR LOVERS
1956 Frankie Valli Nick DeVito Tommy DeVito Hank Majewski

THE FOUR SEASONS
vocal keyboard, vocal guitar,vocal bass, vocal drums, vocal
1961 Frankie Valli Bob Gaudio Tommy DeVito Nick Massi †2000 Gerry Polci
1965 Frankie Valli Bob Gaudio Tommy DeVito Joe Long
1970 Frankie Valli Bob Gaudio Bob Grimm Joe Long Gary Wolfe

Frankie Valli & THE FOUR SEASONS
1975 Frankie Valli
Bob/Joe (backing voc)
Lee Shapiro John Paiva Don Ciccone Gerry Polcy

THE FOUR SEASONS
1977 Lee Shapiro John Paiva Don Ciccone Gerry Polcy

Frankie Valli & THE FOUR SEASONS
1980 Frankie + Bob Jerry Corbetta Larry Lingle Don Ciccone Gerry Polcy
1992 Frankie + Bob Jerry Corbetta Larry Lingle Joe Long Gerry Polci

Nach Valli´s Ausstieg 1977 machte die Band ohne ihn weiter. Valli versuchte seine Solo-Karriere voranzutreiben, konnte aber keinen weiteren Erfolg bis 1978 erzielen. Mit dem Titelsong des Filmes "Grease" gelang ihm allerdings der größte Erfolg seiner Karriere, er erhielt drei mal Platin.

1980: Valli und Gaudio reformierten The Four Seasons und gründeten 1984 ihr eigenes Plattenlabel FBI Records. Es folgten Plattenaufnahmen und Tourneen, diesmal als Sextett mit neuen Musikern.

The Four Seasons wurden 1990 in die Rock and Roll Hall of Fame, gleichzeitig mit The Who, the Four Tops, und anderen aufgenommen. Die Band spielt nach wie vor bei Oldie Shows und in der Club-Szene.


"The Four Seasons had wonderful chord progressions, beautiful writing, terrific production,
fantastic harmony, records that really spoke to us."
(BILLY JOEL)



TOP - HITS US
Pl/Wo
GB D
1962 Sherry 1/5 8/4
1962 Big Girls Don't Cry 1/5 13
1963 Walk Like a Man 1/3 12
1962 Santa Claus is coming to town 23
1963 Candy Girl 3
1963 Marlena 36/2
1964 Dawn (Go Away) 3/3
1963 Ain´t that a shame 22/2 38
1964 Stay (orig. Maurice Williams & the Zodiacs) 16/2
1964 Ronnie 6
1964 Alone (orig. The Shepherd Sisters) 28
1964 Rag Doll 1/2 2/6 6/7
1964 Save It For Me 10/2
1964 Big Man In Town 20/2
1965 Bye, Bye, Baby (Baby, Goodbye) 12/2
1965 Girl Come Running 30
1965 Let's Hang On (To What We've Got) 3 4/7
1965 Don't Think Twice (It's Alright) 20
1966 Working My Way Back To You 9 50
1966 Opus 17 (Don't You Worry 'Bout Me) 13 20
1966 I've Got You Under My Skin 9 12
1966 Tell It To The Rain 10 37
1967 Beggin 16/2
1967 Can't Take My Eyes Off You (rec. as Frankie Valli) 2
1967 C'mon Marianne 9/2
1967 Watch the flowers grow 30/2
1968 Will You Love Me Tomorrow (orig. by The Shirelles) 24/3
1974 My Eyes Adored You (rec. as Frankie Valli) 1
1975 Swearin' To God (rec. as Frankie Valli) 6
1975 The Night 7/2
1975 Who Loves You 3/2 6/3
1975 December, 1963 (Oh, What a Night) 1/3 1/7 16
1976 Silver Star 3/3 29
1977 We Can Work It Out 34
1977 Rhapsody 37
1977 Down The Hall 34

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche