logo

Herman´s Hermits


gegründet 1963 in Manchester, als "The Heartbeats", eine Band der British Invasion.
Der 16-jährige Peter studierte Musik und Schauspielerei, und spielte bereits als Kinderstar in verschiedenen TV-Serien mit, als er zu dem bereits bestehenden Quartett stieß.

Die junge Band spielte in der Umgebung Manchesters, als eines Tages Produzent Mickie Most auf sie aufmerksam wurde und ihnen einen Plattenvertrag mit EMI/Columbia anbot. Dies führte zur Namensänderung, zu Studioaufnahmen und in der Folge zur ersten Single "I'm Into Something Good". Der Song erreichte 1964 in GB die Chart Nr.1, in den Staaten die Nr. 13. Die nächste Single, auch eine Komposition von Goffin/King, erreichte nur Platz 19. Im Januar 1965 erschien die erste EP, die sich gut verkaufte.

Herman´s Hermits machten ihre erste USA Tour, was sich als voller Erfolg erwies. Sie wirkten dort in dem Jugendfilm „When The Boys Meet The Girls“ mit. Sie erzielten in USA ihren zweiten Millionenseller mit "Can´t you hear my heartbeat".
Den wahren Durchbruch in USA aber erreichten sie mit "Mrs. Brown You've Got A Lovely Daughter". Der Hit blieb 3 Wochen auf Nr.1 und erreichte auch in Australien die Spitze. Er verkaufte sich weltweit mit 14 Millionen Kopien und brachte der Band eine weitere Goldene.

Die nächsten zwei Jahre gestalteten sich als phenomenaler Erfolg. Zu einer Zeit, als die meisten British Invasion Groups den Höhepunkt bereits überschritten hatten (nur The Beatles und The Dave Clark Five hatten noch immense Verkaufszahlen), wuchs ihre Popularität stetig. Die US Single "I'm Henry The Eighth I Am" kletterte wieder auf Platz 1 in USA und brachte den nächsten Millionen-Seller.

Herman´s Hermits waren in USA erfolgreicher als in ihrer Heimat, mit dem Auftauchen der Monkees ließ ihr Erfolg in den Staaten nach. in der folgenden Zeit richtete sich die Band nach dem sich ändernden Pop-Markt und erzielte weiterhin Erfolge. Ein solcher war in USA war das Mitwirken der Band im Film "Mrs. Brown You've Got A Lovely Daughter", in dem Peter Noone eine Hauptrolle spielte. Der Soundtrack zum Film verkaufte sich schlecht.

1968: Im November heiratete Peter Noone die Französin Mireille Strasser. Mit Graham Gouldman, der einige Songs der Hermits komponiert hatte, eröffnete er schlielich die Boutique "Zoo" in New York.

Mit ihrer letzten Single "Years May Come, Years May Go" bei Columbia, der Vertrag lief aus, erreichten sie ein letztes mal die Top Ten in GB. Mitte 1970 eröffnete Mickie Most sein neues Record labels RAK, seine erste Veröffentlichung war die Hermits Single "Bet yer life i do", die zum Top 30 Hit wurde, die nächste Single "Lady Barbara" (beide Titel komp. von Hot Chocolate´s Errol Dunkley und Tony Wilson) wurde ein Top Twenty Hit, beide Erfolge waren für Mickie´s neues Label wichtig.

Die Musik hatte sich in Rock- und Pop- Richtungen gesplittet, die Erfolge für Herman´s Hermits nachgelassen, die Band trennte sich 1971. Im Juni 1973 erfolgte eine kurze Reformierung zum Auftritt des "British Invasion" Nostalgia Concerts im New Yorker Madison Square Garden.

Noone startete eine Solokarriere und nahm weiterhin bei Mickie´s RKA Label auf. Mitte der 70er übernahm Peter für 3 Jahre die Rolle des Gastgebern in einer britischen Fernsehshow. Ende der 70er ging er dann nach L.A. und gründete die Rock-Band "The Tremblers", die aber wenig erfolgreich war. In den 80ern Nahm Peter ein Album auf und trat als Frediric in der Broadway Produktion von "The Pirates of Penzance" auf. In den 90ern konferierte er für 5 Jahre das VH1 Musik Programm "My Generation".

Nach dem Ausscheiden von Peter ging der Rest der Band nach USA, und unterzeichnete bei RCA. Ihre Aufnahmen erzielten aber keine nennenswerten Erfolge mehr. Die Band hörte nie auf zu touren. Gitarrist Keith Hopwood gründete die Musik Company "Pluto Music" und schrieb Musik für TV, Film und Animation. Karl Green managed Sound Systeme für Königin Elizabeth und die Festival Halls, London`s South Bank.

THE HEARTBEATS
lead vocals guitar, vocal guitar, vocal bass, vocal drums
1963 Peter Noone Keith Hopwood Derek "Lek" Leckenby Karl Green Jan Barry Whitwam
HERMAN`S HERMITS
lead vocals guitar, vocal keyboards bass, vocal drums
1963 Peter Noone Keith Hopwood Derek "Lek" Leckenby Karl Green Jan Barry Whitwam
guitar, vocal keyboards bass, vocal drums
1971 Keith Hopwood Derek "Lek" Leckenby Karl Green Jan Barry Whitwam
1975 Frank Renshaw? Derek "Lek" Leckenby Jan Barry Whitwam
1990 Graham Lee Derek "Lek" Leckenby Geoff Foot Jan Barry Whitwam
2004 Eddy Carter Robert Birell? Geoff Foot Jan Barry Whitwam

Herman´s Hermits waren eine der erfolgreichsten englischen Gruppen. Sie veröffentlichten 23 Hit-Singles, 10 Hit-Alben, wirkten in 3 Filmen und zahlreichen TV-Shows mit, gaben Konzert-Tourneen weltweit - bis heute haben sie Plattenverkäufe von über 75 Millionen verzeichnet.

Derek Lekenby und Barry Whitwam hatten nie aufgehört, zu touren, sie traten als Herman´s Hermits auf.
Derek starb † 1994 an Krebs im Alter von 51 Jahren. Whitwam machte auch danach weiter, mit 200 Auftritten pro Jahr.

Peter Noone tourte 2002 auch durch die USA als "Herman´s Hermits, staring Peter Noone", aber keiner der Original Musiker spielte bei ihm mit. Im gleichen Jahr versuchte Peter per Gericht Whitwam davon abzuhalten, den Namen Herman´s Hermits zu verwenden.


TOP - HITS GB US D
1964 I'm Into Something Good (komp. Goffin/King) 1 13
1964 Show Me Girl (komp. Goffin/King) 19
1965 Silhouettes 3 5
1965 Can't You Hear My Heartbeat 2
1965 Mrs. Brown You've Got A Lovely Daughter 1 12
1965 Wonderful World 7 4
1965 I'm Henry VIII, I Am 1 22
1965 Just A Little Bit Better 15 7
1965 A Must To Avoid 6 8
1966 Listen People 3
1966 You Won't Be Leaving 20
1966 Leaning On The Lamp Post 9
1966 This Door Swings Both Ways 18 12
1966 No Milk Today 7 35 2
1966 Dandy 5
1966 East West 33 27
1967 There's A Kind Of Hush 7 4 26
1967 Don't Go Out Into The Rain 18
1967 Museum 1967 39 40
1968 I Can Take Or Leave Your Loving 11 22
1968 Sleepy Joe 12
1968 Sunshine Girl 8 12
1968 Something's Happening 6 6
1969 My Sentimental Friend 2 36
1969 Here Comes The Star 33
1970 Years May Come, Years May Go 7
1970 Bet Yer Life I Do 22
1970 Lady Barbara 13

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche