logo

Millie (Small)


geboren 1946 auf Clarendon Jamaica. Als Teil des Duos "Roy & Millie" (mit Roy Panton) hatte sie bereits als Teenager Erfahrung und mit "We'll Meet" einen lokalen Plattenerfolg verbucht.Sie war eine der wenigen weiblichen Sängerinnen, die in Ihrer Heimat mit populärer Musik (Ska) auftrat. Aus Ska entwickelte sich später Reggae.

Chris Blackwell, Gründer von Island Records, entdeckte Millie 1963, und brachte sie nach GB. Ihre zweite Single "My Boy Lollipop" (ein Barbie Gaye Song von 1957) wurde in London mit Session Musikern (darunter Rod Stewart-Mundharmonika) aufgenommen und war der erste, von den wenigen, internationalen Ska-Hits.

"My Boy Lollipop" wurde ein massiver Hit, erreichte in USA den zweiten Platz der Charts, in GB den ersten Platz. Der Song verkaufte sich mehr als sieben Millionen mal und ist damit die meistverkaufte (bluebeat-) Ska- oder Reggae- Single bisher. Es war auch der erste große Erfolgs-Hit für Island Records (via Fontana Rec.).

Trotz des immensen Erfolges konnte sich der Stil 1964 nicht etablieren, bis auf einige kleinere Erfolge wurde es vorläufig still um Ska (Reggae) und Millie.


TOP - HITS Plazierung
1964 My Boy Lollipop/ Something's Gotta Be Done GB 1 US 2
1964 Sweet William/ Oh Henry GB 30
1965 Bloodshot Eyes/ Tongue Tied GB 48

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche