logo

Tony Sheridan


geb. 1940 in Norwich, England, wuchs mit Klassik und Violine auf. Auf der späteren Kunstschule wechselte er zu Gitarre. Seine Skiffle Group The Saints gründete er 1956, mit denen er nach London zog. Tony war nach kurzer Zeit geftagter Musiker und begleitete Conway Twitty, Marty Wilde, Gene Vincent und Eddie Cochran auf Tourneen. Von 1958-59 Gitarrist bei Vince Taylor & The Playboys.

In der BBC-Fernsehshow Oh Boy, moderiert von Jack Goode durfte er als erster Musiker mit einer E-Gitarre live auftreten. Er gründete 1959 das Tony Sheridan Trio mit Brian Locking und Brian Bennett, beide spielten später bei den Shadows mit. Das Trio begleitete Eddie Cochran & Gene Vincent auf der Tournee, die mit dem tragischen Tod von Eddie Cochran emdete.

1960 ging Tony mit "The Jets" für 6 Monate nach Hamburg in den Kaiserkeller, wo er nach Ende des Engagements blieb, die Jets gingen zurück nach England. Er wurde Solo-Sänger im Top-Ten-Club, wo er von etlichen Bands begleitet wurde, z.B. The Beatles. The Beatles ließen sich in dieser Zeit von Tony Tricks und Techniken auf der Gitarre beibringen. Hier stellte Tony den Beatles auch Ringo Star vor, der früher mit ihm gespielt hatte.

Bert Kämpfert schloß mit Tony Sheridan und den Beatles einen Vertrag und nahm 1961 etliche Titel mit Tony Sheridan & the Beat Brothers (Beatles) auf. "My Bonnie" erreichte in Deutschland Platz 32 und verkaufte sich innerhalb Jahren millionenfach, was Tony eine Goldene Schallplatte bescherrte.

Tony wurde 1962 für den neu eröffneten Star-Club auf St.Pauli engagiert, wo auch die Beatles wieder dabei waren. In der Folge nahm Tony Sheridan etliche Platten bei Polidor in Hamburg auf, den größten Erfolg brachte Skinnie Minnie (aufgenommen mit "The Big Six") 1964.

Sein Song "Why" war in Australien ein großer Hit, weshalb er 1964 eine Australien Tournee absolvierte. Sein australischer Saxophonist Alex Young lud ihn in Sydney zu seiner Familie ein. Bei dieser Gelegenheit ließen sich die jüngeren Young-Brüder von Tony an der Gitarre unterrichten. Die Brüder sollten einige Jahre später als Easybeats und danach als AC/DC noch sehr erfolgreich werden.

Seitdem unternahm Tony Sheridan zahreiche Tourneen, Konzerte in der ganzen Welt, war als Komponist sehr erfolgreich, spielte mit vielen bekannten Musikern. Er hatte eine eigene Rundfunksendung in Norddeutschland.

Tony Sheridan verstarb † 16. Februar 2013 in Hamburg.

Hits D GB
My Bonnie 1961 32
Let's Slop 1963 10/9
My Bonnie 1964 50 48
Skinny Minnie 1964 3/14

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche