logo

The Devilles - The Box Tops


gegründet 1963 in Memphis, Tennessee als "The Devilles".
Danny bekam im August 1963 zum 15. Geburtstag ein Schlagzeug. Während er noch spielen lernte, antwortete er auf ein Inserat. Die Gruppe nannte sich nach der Automarke Coup de Ville (Cadillac) und begann bei allerlei Gelegenheiten und Partys aufzutreten.

Als Bassist Freddie einem Angebot der etablierten Band "The Scepters" zusagte, stieg Danny´s Schulfreund Russ (er hatte bereits bei "The Chantelles" gespielt), ein. Die Gitarristen Mike und Ronnie verließen bald darauf die Band und wurden durch Bill und Richard ersetzt.

Da die beiden Neuen nicht sangen, suchte die Band einen Sänger. Zum Vorsingen kamen drei, die Band entschied sich für alle drei. Mike war der erste der drei Sänger, der nach einiger Zeit ausstieg.


Ronnie´s Onkel, DJ Roy Mack, übernahm das Management der "Devilles" und kümmerte sich um die Jobs. Steve war der nächste Sänger, der ausstieg, Ronnie somit Solosänger der Band. Manager Roy handelte mit Chips Moman´s "Youngstown Records" einen Vertrag aus, die Band unterzeichnete als "Ronnie & The Devilles" und nahm einige Singles auf, die in der Umgebung Memphis´s gehandelt wurden. Während dieser Zeit spielte kurzfristig Mike Norris (keyboard) mit.

Irgendwann mußte Lead Gitarrist Bill zur Army, gleichzeitig verabschiedete sich auch Lead Sänger Ronnie, um eine neue Band zu formieren, "The Honeyjug". Er wurde später erfolgreicher DJ.


Sie hießen nun wieder "The Devilles". Russ erinnerte sich an seinen Kollegen John bei The Chantelles, der als Keyboarder und Gitarrist einstieg. Auf Empfehlung wurde Alex, der bei einer Talentshow beeindruckt hatte, als Sänger eingestellt. Als Richards Familie nach Kalifornien zog, begann Russ sein Studium im College. John´s früherer Bandkollege Gary (von "The In Crowd") wurde neuer Lead Gitarrist, Alex´s Freund Bill wurde Bassist.

Da auch andere Bands mit dem Namen "The Devilles" existierten, mußte vor der geplanten Single- Veröffentlichung ein neuer Name her. Alex Chilton, Bill Cunningham, John Evans, Danny Smythe, und Gary Talley (alle waren zu dieser Zeit minderjährig) wurden 1967 zu

"THE BOX TOPS". (siehe unten)



The Devilles
vocal lead guitar rhythm guitar bass drums
1963 Mike Wright Ronnie Carnie Freddie Schaeffer Danny Smythe
Mike Wright Ronnie Carnie Russ Caccamisi Danny Smythe
Mike Moseley
Steve Jourden
Ronnie Jordan
Bill Fargie Richard Malone Russ Caccamisi Danny Smythe
Steve Jourden
Ronnie Jordan
Bill Fargie Richard Malone Russ Caccamisi Danny Smythe

Ronnie and The Devilles
Ronnie Jordan Bill Fargie Richard Malone Russ Caccamisi Danny Smythe

The Devilles
vocal, guit keyb, guit, voc guitar, voc bass, voc drums, voc
Alex Chilton John Evans Richard Malone Russ Caccamisi Danny Smythe
Alex Chilton John Evans Gary Talley Bill Cunningham Danny Smythe

The Box Tops
1967 Alex Chilton John Evans Gary Talley Bill Cunningham Danny Smythe
1968 Alex Chilton Rick Allen Gary Talley Bill Cunningham Tom Boggs
1969 Alex Chilton Swain Schaefer Gary Talley Harold Cloud Bobby Guidotti

Reunion
1996 Alex Chilton John Evans Gary Talley Bill Cunningham Danny Smythe
2000 Alex Chilton Gary Talley Bill Cunningham Danny Smythe

The Box Tops


Die erste Single unter dem neuen Namen, produziert von Dan Penn, erschien 1967 und stieg bis Platz 1 der US-Charts. Der Blue-eye Soul "The Letter" wurde über vier Millionen mal verkauft, zum internationalen Hit und brachte zwei Grammy-Nominierungen, die aber letztlich an "The Fifth Dimension" gingen. Nachdem Bell Records für die Platten-Aufnahmen Studio-Musiker heranzog, erwuchsen Spannungen in der Band. Im Januar 1968 verließen John und Danny die Band. Als Ersatz kamen Rick Allen (von "The Gentrys") und Tom Boggs (von "The Board of Directors").

Im Januar 1969 kam "Cry like a Baby" heraus, der Song schaffte es bis Platz 2 und verkaufte sich über zwei Millionen mal. Es folgten einige weitere Singles, auch dieses mal konnte die Band keinen Nachfolge-Hit liefern. Im August 1969 verließ Bill die Band zugunsten von Harold Cloud. Der Plattenvertrag endete im Februar 1970, "The Box Tops" lösten sich auf.


"The Box Tops" waren die ersten Künstler aus Memphis, deren Platten in Memphis aufgenommen wurden und die einen Nummer 1 Hit hatten. 1967-69 erschienen vier Alben und zehn Singles. Die Aufnahmen der Box Tops wurden für Amy/Mala/Bell Records (New York) von Dan Penn produziert. Die Singles erschienen unter dem Mala, die Alben unter dem Bell Label. Aus dem Record Label wurde später Arista Records.

"The Box Tops" waren eine der besten, wenn nicht die beste Blue-Eyed-Soul Bands der 60er. Sie verstanden es Soul und R&B mit Pop zu mixen, wie kein anderer.

"No American group since the Righteous Brothers had looked whiter and sung blacker than the Box Tops".


Alex Chilton stieg in die Band ("Ice Water") seines Hochschul- Freundes Chris Bell ein, der Name wurde in "Big Star" geändert. Zwei LP´s verkauften sich nicht gut, das Projekt ging unter. Er spielte danach in Tav Falco´s "Panther Burns", seinem Solo-Trio und produzierte Bands wie "The Cramps".

Gary Talley begann als Songschreiber und Session-Gitarrist, er arbeitete mit Künstlern wie Hank Ballard, Chips Moman, Billy Lee Riley, Billy Joe Royal, Webb Pierce, Waylon Jennings, Tracy Nelson, Willie Nelson, und Tammy Wynette, bis Sam Dave's Sam Moore zusammen.

Bill Cunningham studierte Kontrabass, bekam den Posten als Bassist im White House Orchester in Washington, D.C. und arbeitete mit einigen der größten klassischen Künstler zusammen.

Bill organisierte 1996 die Wiedervereinigung der "Box Tops" mit den Original-Mitgliedern Alex Chilton, Bill Cunningham, John Evans, Danny Smythe, und Gary Talley. Sie produzierten seither eine CD mit neuen Songs und gaben internationale Konzerte. Sowohl auf der CD als auch bei einigen Konzerten wirkten "The Memphis Horns" mit.

Singles US GB D
1967 The Letter/Happy Times 1 5 5
1967 Neon Rainbow/Everything I Am 24
1968 Cry Like A Baby/The Door You Closed To Me 2 15 14
1968 Choo Choo Train/Fields Of Clover 26
1969 I Met Her In Church/People Gonna Talk 37
1969 Sweet Cream Ladies/I See Only Sunshine 28
1969 I Shall Be Released/I Must Be The Devil 67
1969 Soul Deep/(The) Happy Song 18 22
1969 Turn On A Dream/Together 58
1969 You Keep Tightening Up On Me/Come On Honey 92
1970 Let Me Go/Got To Hold On To You
1970 King's Highway/Since I've Been Gone
1998 The Letter/Flying Saucers Rock n' Roll

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche