logo

The Bread


gegründet 1968 in Los Angeles, California.

David Gates, geb. 1940 in Tulsa, Oklahoma, der Sohn eines Band-Direktors und Klavierlehrers, spielte Piano, Gitarre und Bass. Er spielte in lokalen Bands und veröffentlichte seine erste Single "Jo-Baby" 1958. 1961 zog er nach Los Angeles und wurde Songwriter. Er arbeitete als Studio-Musiker und Produzent für viele Artisten (z.B. Pat Boone). Seine Kompisotion "Popsicles and Icicles" wurde von den "Murmaids" 1963 aufgenommen, "Saturday's Child" von den Monkees. Bis 1990 hatte er mit vielen Stars gearbeitet (Elvis Presley, Bobby Darin, Merle Haggard, Phil Spector, Brian Wilson).

James Griffin, geb. 1943 in Cincinnati, Ohio, erhielt ab 7 Jahren Akkordeon-Unterricht. Während seiner High-School in Memphis hatte er als Nachbarn R&R-Stars Dorsey und Johnny Burnette. Die Brüder zogen nach LA und James besuchte sie dort. Es gelang im, einen Platten-Vertrag mit Reprise Records an Land zu ziehen, mit dem 1963 die LP "Summer Holiday" erschien, außerdem bekam er zwei kleine Rollen in Kinofilmen (For Those Who Think Young (1964) and None But the Brave (1965)). Danach schloß er sich mit Michael Z. Gordon zusammen, sie schrieben Songs für Künstler wie Ed Ames, Gary Lewis, Bobby Vee, Brian Hyland, The Standells, Leslie Gore, Sandy Nelson, Cher.

1967 traf James auf Robb Royer, der in der Band "Pleasure Faire" spielte, mit dem er begann, Songs zu schreiben. Einer davon, "For All We Know", fand später im Film "Lovers and other Strangers" Verwendung und erreichte schließlich in der Version der "Carpenters" Platz 3 der US Charts. Griffin und Royer erhielten dafür einen Oscar für den "Besten Song des Jahres 1970".


1967 wurde David Gates von der legendären Musik-Größe Russ Regan gefragt, ob er die Band "Pleasure Faire" mit Sänger Robb Royer produzieren könne. Als Ergebnis erschien das Debut-Album von "The Pleasure Fair". Gates und Royer hatten bereits während der Produktion Gemeinsamkeiten entdeckt und eine Zusammenarbeit erwägt.

Als Royer 1968 seinen Team-Kollegen Griffin vorstellte, einigten sich die drei zur Gründung einer Band. Nach vielen Vorschlägen war der Name "Bread" gefunden. Das Trio stellte sich mit einem Demo-Band bei Elektra Records vor, die bisher nur einen großen Pop-Namen (The Doors) hatten, und unterzeichneten einen Vertrag.

Zu den Studio-Aufnahmen wurde Studio Drummer Jim Gordon engagiert, das erste Albums erschien Ende 1968 und erreichte Platz 128 der Album-Charts. Die erste Single "Dismal Day" floppte. Die zweite LP "On the Waters" schaffte Platz 12 der US-Charts, die ausgekoppelte Single "Make it with you" kam im Juni 1980 auf Chart-Platz 1, die dritte im September auf Platz 10. Auf die Erfolge mußte die Band auf Tournee gehen, als Full-time Drummer wurde nun Mike Botts eingestellt.


Mike Botts, geb. 1944 in Oakland, California. Während seines Studiums spielte er in der Band "The Travellers Three" und als Studio-Musiker. In dieser Zeit nahm die Band unter Produzent David Gates einige Songs auf. Während er mit Bill Medley arbeitete, erhielt er Gates Angebot, bei "Bread" einzusteigen. Er nahm das Angebot an.


Die Erfolge gingen weiter, nach der dritten LP verließ Robb Royer die Band. Seine Ersatzmann Larry Knechtel aus LA, war bereits in "Duane Eddy’s" Group, hatte mit "The Bryds", "Simon & Garfunkel" gespielt, als Session-Musiker mit "The Association", "The Beach Boys", "The Monkees", "Paul Revere & The Raiders", "The 5th Dimension" und "Johnny Rivers".

Die Erfolge gingen weiter. Im Januar 1972 erschien die LP "Baby I'm-a Want You", sie kam bis Platz 3 und war das bei weitem erfolgreichste Album der Band.

Alle elf erfolgreichen (1970-73) Singles waren von Gates gesungen und geschrieben. Die B-Seite wurde von Elektra jeweils mit Songs von Griffin bespielt, obwohl am Anfang eine Aufteilung besprochen war. Daraus waren Spannungen zwischen den beiden erwachsen, die im Mai 1973 zur Auflösung der Band führten.


Gates und Griffin verfolgten Solo-Karrieren, Botts stieg bei Linda Ronstadt ein, Knechtel setzte sich wegen Krankheit zur Ruhe.

David Gates erste Solo-Single "Clouds" kam im Juli 1973 auf Platz 47 der US-Single-Charts, seine erste LP "First" kam im Oktober bis Platz 107. Die zweite Single "Sail around the World" erreichte im Oktober Platz 50. Die Single "Never let her go" kam im Januar 1975 auf Platz 29, im Februar kam die zweite LP bis Platz 102, in UK bis Platz 32.


Im Oktober 1976 vereinigten sich "Bread" auf Drängen von Elektra-Records wieder und hatten bereits Ende November mit "Lost Without Your Love" eine Nr.7 in den Charts. Im 'Februar 1977 kam die gleichnamige LP auf PLatz 26. Es war ihre siebte und letzte millionenfach verkaufte LP. Die letzte Top 100 Single "Hooked on you" kam im April auf Platz 60. Im November kam das Compilation Album "The Sound of Bread" in UK auf Platz 1, es wurde allein in UK zu Doppel-Platin. Im November 1977 entschloß sich die Band erneut zur Trennung.


Im Juli 1978 erschien Gates nächste Solo-Single, die Erfolge hielten an. Als David 1981 die Platten-Firma wechselte, er ging mit Arista Records unter Vertrag, waren die großen Erfolge zu Ende.

Zu dieser Zeit tourte er auch mit den früheren Kollegen Botts und Knechtel als "David Gates & Bread". Die Namensrechte für "Bread" lagen bei Gates und Griffin, der letzere eröffnete einen Rechtsstreit wegen Namensmißbrauchs. Ein Gericht verbot Gates die vorläufige Verwendung von "Bread".

Nachdem die Erfolge David Gates stark nachgelassen hatten, zog er sich auf seine Ranch in Kalifornien zurück. Mike Botts arbeitete nach der Band-Trennung mit Karla Bonoff und Andrew Gold, und im Studio als Musiker, Sänger, Schreiben und Produzent. 1989 tourte er mit Richard Carpenter durch Japan. Zwei Jahre später tourte er mit Dan Fogelberg, nahm mit ihm Songs auf und arbeitete als Studio-Musiker weiter.

Jimmy Griffin´s Solo-Karriere verlief ohne nennenswerte Erfolge. 1990 formierte er mit Randy Meisner ("Eagles", "Poco") und Billy Swan die Country-Band "Black Tie". Sie hatten einen Hit, "Learning the Game" (geschr.Buddy Holly), der im Dezember auf Country-Chart-Platz 59 kam. 1991 stieg Larry Knechtel in die Begleitband "Elvis Costello´s" ein. 1992 formierten Jimmy Griffin und Randy Meisner die Country-Band "Dreamer", es erschien ein Album ohne Erfolge.


Juli 1997 erfolgte eine weitere Reunion der Original-Besetzung für eine Welt-Tournee durch USA, Süd-Afrika, Europa und Asien, danach trennte sich die Band wieder. Botts nahm danach ein Solo-Album, "Adults Only", auf, es erschien 2000.

James Griffin verstarb † 11. Januar 2005 an Krebs in Franklin, Tennessee, im Alter von 61 Jahren.
Mike Botts verstarb † 9. Dezember 2005 an Darm-Krebs in Burbank, Kalifornien, einen Tag nach seinem 61. Geburtstag.
Larry Knechtel verstarb † 20. August 2009 an Herzschlag in Yakima Valley, Washington im Alter von 69 Jahren.

"Bread" war eine sehr populäre Band der 70er, sie spielten melodischen soft Pop/Rock. Ihre Erfolge wurde mit einer ganzen Reihe von Gold- und Platin- Platten geehrt.

Obwohl die Band" in UK keine Nr. 1 Single hatte, kamen 3 andere Künstler mit "Bread" Cover-Songs auf Platz 1 der UK-Charts:
Im Oktober 1974 kam die Reggea-Version von Ken Boothe, "Everything I Own", auf Platz 1 in UK, in USA blieb sie erfolglos.
Im März 1976 kam die Version von Telly Savalas, "If", auf Platz 1 in UK, in USA blieb sie erfolglos.
Im März 1987 kam die Version von Boy George & Culture Club, "Everything I Own", auf Platz 1 in UK, in USA blieb sie erfolglos.


The Bread
keyb, guit, bass, viol, voc guit, keyb, voc bass, guit, keyb, voc drums
1969 David Gates James Griffin Robb Royer Jim Gordon
1970 David Gates James Griffin Robb Royer Mike Botts
keyb, guit, bass, viol, voc guit, voc keyb, voc drums
1971 David Gates James Griffin Larry Knechtel Mike Botts

Trennung - 1973 / Reunion - 1976
1976 David Gates James Griffin Larry Knechtel Mike Botts


Trennung - 1978 / Reunion - 1996
1996 David Gates James Griffin Larry Knechtel Mike Botts

Trennung - 1997

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Hit - Alben (Elektra) US GB D
1969 Bread 127
1970 On the Waters - Gold 12
1971 Manna - Gold 21
1972 Baby I'm-a Want You - Gold 3
1972 Guitar Man - Gold 18
1973 The Best of Bread - Multi Diamant (20 Millionen) 2
1974 The Best of Bread, Volume Two - Gold 32
1977 Lost Without Your Love - Gold 26
1985 Anthology of Bread - Multi Platin (6 Millionen)
Hit Singles
1970 Make It With You"- Gold 1 5
1970 It Don't Matter to Me" 10
1971 Let Your Love Go" 28
1971 If" 4
1971 Mother Freedom" 37
1971 Baby I'm-a Want You" - Gold 3 14
1972 Everything I Own" 5 32
1972 Diary" 15
1972 The Guitar Man" 11 16
1972 Sweet Surrender" 15
1973 Aubrey" 15
1976 Lost Without Your Love" 9 27
1977 Hooked On You 60

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche