logo

Frijid Pink


gegründet 1967 in Detroit, von Richard Stevers, Gary Ray Thompson, Tom Harris, Larry Zelanka und Kelly Green. Kelly wurde später durch Dave Alexander (vorher bei Detroit's Rumour) ersetzt.

Die Band tourte zwei Jahre lang pausenlos durch Michigan und kam 1969 nach einem gewonnenen Bandwettbewerb bei Parrot Records unter Vertrag. Zwei Singles verfehlten jeden Erfolg, die Cover-Version von "The House of the Rising Sun" erreichte als dritte Single 1970 die US Top Ten. Sie verkaufte sich in USA mit über 1 Million Kopien und erreichte schließlich auch internationalen Erfolg.


Mit Hilfe einiger Winkeladvokaten schaffte es die Plattenfirma, die Band um jegliche Zahlung zu prellen. Frijid Pink sah von dem Millionen-Erfolge nie einen Cent.

Die erste LP erschien 1970 mit mäßigem Erfolg, zwei Singles und eine weitere LP konnten den Erfolg nicht wiederholen. Nach der dritten LP (1972) ging die Gruppe erst 1975 wieder ins Studio, um ein Album aufzunehmen. Der erneute Mißerfolg führte kurz darauf zur Trennung von Frijid Pink.


Frijid Pink waren in Detroit so populär, daß Led Zeppelin für sie als Vorprogrann ein Konzert eröffneten.

"The House of the Rising Sun" war ein weiteres One Hit Wonder der Musikgeschichte.


Frijid Pink
vocal keyb guitar bass drums
1967 Kelly Green Larry Zelanka Gary Thompson Tom Harris Richard Stevers
1970 Kelly Green Larry Zelanka Gary Thompson Tom Beaudry Richard Stevers
1971 Dave Alexander Larry Zelanka Gary Thompson Tom Beaudry Richard Stevers
1974 Dave Alexander Larry Zelanka Craig Webb Jon Wearing Richard Stevers

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Singles US GB D
1969 Tell Me Why / Cryin' Shame
1969 Drivin' Blues / God Gave Me You
1969 The House of the Rising Sun / Drivin' Blues 5 3 1
1970 Sing A Song For Freedom / End Of The Line 33
1970 Heartbreak Hotel / Bye Bye Blues
1971 Music For The People / Sloony
1971 We're Gonna Be There / Shortly Kline (Alexander on vocals)
1972 I Love Her / Lost Son
1972 Earth Omen / Lazy Day
1972 Go Now / Lazy Day
1973 Big Betty / Shady Lady
LP´s
1970 Frijid Pink 11
1970 Defrosted 149
1972 Earth Omen
1975 All Pink Inside

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche