logo

The Love Affair


gegründet Anfang 1966 in London als "The Soul Survivors".
Um für seinen Sohn Maurice eine Band zu formieren, schaltete Sid Bacon Anzeigen im Melody Maker. Die Band "The Soul Survivors" war im Februar 1967 perfekt, Sid wurde deren Manager. Steve, Ian, Morgan, Warwick und Marice nahmen einige Demos auf, die die Band nicht weiterbrachten.

Da es in USA "The Soul Survivors" (sie hatten den Hit "Expressway To Your Heart") bereits gab, nannten sie sich ab August 1966 "The Love Affair", nach einer TV-Serie. Bald darauf verabschiedeten sich Gitarrist und Bassist, sie wurden ersetzt und erlebten die Unterzeichnung des Plattenvertrages bei Decca im November 1966 nicht mehr.


Die erste Aufnahme, geschrieben und produziert von Kenny Lynch in den Abbey Road Studios, hieß "Woman Woman" und erschien nie auf Platte. Die nächste Session mit Produzent Mike Vernon brachte die Single "She smiled Sweetly" (von Jagger/Richards), sie erschien im Februar 1967, floppte aber. Der darauf hin frei gewordene Platz des Gitarristen wurde durch Rex Brayley ersetzt.

"The Love Affair" tourte nun extensiv, schließlich verließ Morgan die Band, um seine Schulbildung abzuschließen (er war erst siebzehn). Der "Neue" Pete Bardens hatte schon in "großen" Band gespielt, er blieb einen guten Monat (formierte danach Camel) und machte Platz für Lynton Guest.


"The Marmalade" hatten die Aufnahme von "Everlasting Love" abgelehnt, der Song war ihnen zu pop-orientiert. Mit Produzent Muff Winwood (ex-Spencer Davis Group) wurden bei Island Records 2 Cover-Songs aufgenommen, u.a. "Everlasting Love" (war bereits ein US-Hit für Robert Knight), beide Titel lehnte Island ab.

Die CBS-Produzenten Mike Smith und Keith Mansfield willigten unter Zuspielung von Orchester- Passagen ein, die Single erschien im Dezember 1967 und erreichte Chart-Platz 1 im folgenden Monat. Die Folge-Single kam im Mai 1968 bis Platz 5 in UK. Beide Singles wurden von "The Love Affair" auch in italienischer Sprache aufgenommen.


Morgan Fisher hatte seine Schule mittlerweile beendet und trat- sehr zum Unwillen von Lynton-seine Keyboard-Stelle wieder an. Lynton gründete darauf seine eigene Band "English Rose". "Love Affair´s" dritte Single kam bis Platz 6 und brachte der Gruppe Konzerte und Tourneen an der Seite anderer großer Namen, TV-und Radio-Auftritte. Das erste Album, das im Dezember erschien, kam nicht in die Charts. Zwei weitere Singles erreichten dafür die Top-Ten. Im Dezember 1969 hörte Sänger Steve Ellis zu Gunsten einer Solo-Karrirere auf. Nach einigen Singles formierte er die Band "Ellis" und arbeitete 1975 mit Luther Grosvenor zusammen.

"The Love Affair" arbeitete mit dem neuen Sänger August Eadon weiter. Seit einiger Zeit war Songschreiber Philip Goodhand-Tait für die Songs der Gruppe zuständig, sein letzter Song, "Lincoln County" erschien im Februar 1970 und floppte. Grund genug für die Band, eine Richtungs-Anderung ohne Orchestration zu versuchen, aber auch die nächsten Versuche waren ohne Erfolg.


Die Band erhielt einen Vertrag bei EMI-Records, die erste Single brachte wieder keine Erfolge. 1970 hörten Rex Brayley und Mick Jackson auf, um die Bands "Muscles" und "Cavalry" zu gründen, beide existierten nicht lange. Mit Bob Sapsed und Bernie Holland erschien eine zweite erfolglose Single bei EMI, produziert von Norman Smith. Nach nur wenigen Monaten hatte Sänger August Eadon die Lust verloren und gab seinen Ausstieg im Februar 1971 bekannt, woraufhin sich die Band auflöste.

Sänger Eadon nahm 1973 eine Single auf, sang 1974 auf einer "Zzebra" LP und verschwand danach. Heute tritt er mit seiner Frau als Duo "Knight & Day" in Clubs auf. Morgan Fisher, Maurice Bacon und Bob Sapsed formten die Band "Morgan". Hinzu kam Sänger Tim Staffel (vorher bei Smile-daraus wurde Queen). Die Band trennte sich nach zwei Alben.

Morgan ging zu "Mott the Hoople". Maurice übernahm das Management seines Vaters, und arbeitete mit wichtigen Plattenfirmen zusammen. Bon Sapsed spielte in der Band "Red Rinse", er verstarb † im Juni 1985 bei einem Motorrad-Unfall in London.

Bernie Holland ging zu Stealers Wheel und machte danach eine erfolgreiche Karriere als Session- Musiker. In den 90ern spielte er u.a. mit Van Morrison.

Alle von Keith Mansfield produzierten Singles wurden mit Studio-Musikern und großer Besetzung aufgenommen. "The Love Affair" spielten nur auf den B-Seiten selbst. Dies wurde auch schon bald von der Presse verlautet, was den anfänglichen Erfolg der Band aber nicht minderte.

"The Love Affair" verkauften 1968 in GB mehr Singles als jede andere Band, außer den Beatles.


Manager Sid Bacon hatte noch etliche Termin-Verpflichtungen für "The Love Affair" und formierte kurzerhand eine komplette Neubesetzung. Diese Formation absolvierte eine Promotion-Tour durch Skandinavien für die letzte Single "Help", die in Schweden Platz 5 der Charts belegte, in UK aber erfolglos blieb. Die Besetzung durchlebte einige Musiker-Wechsel und löste sich Ende 1973 auf.

Bob England wurde erfolgreicher Manager und verstarb † im Januar 2003 an Krebs.

Manager Sid Bacon verstarb † 1974, sein Sohn Maurice übernahm die Agentur. Um weitere Termine für "The Love Affair" wahrzunehmen, suchte er mit Promotor Barry Collings Ersatz. Sie engagierten die bestehende Formation Jo Jo Gunne, die fortan als "Love Affair" auftraten. Sie tourten ca. fünfzehn Monate durch Europa, vor einer bevorstehenden Irland-Tour trennten sie sich, jeder ging seiner eigenen Wege.

Maurice und Barry Collings formierten die Band 1976 neu. Die Band existiert nach zahlreichen Umbesetzungen bis heute und tritt auf.

Original-Sänger Steve Ellis trat zeitweise mit einer eigenen "Steve Ellis´s Love Affair" auf.


The Soul Survivors
vocal keyboard guitar bass drums
1966 Steve Ellis Morgan Fisher Ian Miller Warwick Rose Maurice Bacon

The Love Affair
1966 Steve Ellis Morgan Fisher Georgie Michael Mick Jackson Maurice Bacon
1967 Steve Ellis Morgan Fisher Rex Brayley Mick Jackson Maurice Bacon
1967 Steve Ellis Pete Bardens Rex Brayley Mick Jackson Maurice Bacon
1967 Steve Ellis Lynton Guest Rex Brayley Mick Jackson Maurice Bacon
1968 Steve Ellis Morgan Fisher Rex Brayley Mick Jackson Maurice Bacon
1970 August Eadon Morgan Fisher Rex Brayley Mick Jackson Maurice Bacon
1970 August Eadon Morgan Fisher Eunan Brady Bob Sapsed Maurice Bacon
1970 August Eadon Morgan Fisher Bernie Holland Bob Sapsed † 1985 Maurice Bacon

The Love Affair - Neubesetzung
1971 Bob England † 2003 John Cook Dick Scarfe Bill Gibbard Dave Potts
1974 Mick Wheeler Barry Barney George Williams Bill Ball Phil Chesterton
Mick Wheeler Dave Wendells George Williams Bill Ball Phil Chesterton
1976 Martin Lyon Bob Banasiak Ian Henderson Chris North
1980 Martin Lyon Ian Gibbons Bob Banasiak Phil Mitchell Kevin Morris
1983 Martin Lyon Ian Gibbons Rufus Ruffell Phil Mitchell Kevin Morris
1998 Martin Lyon ??? Adam ??? Russ ??? John Skelton
2007 Martin Lyon Dave Dulake Rufus Ruffell Mike Steed Maurice Bacon

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Singles GB US D
1967 She Smiled Sweetly/Satisfaction Guaranteed
1967 Everlasting Love/Gone Are The Songs Of Yesterday 1 12
1968 Rainbow Valley/Someone Like Us 5 37
1968 A Day Without Love/I'm Happy 6
1969 One Road/Let Me Know 16

1969 Bringing On Back The Good Times/Another Day 9
1969 Baby I Know/Accept Me For What I Am
1970 Lincoln County/Sea of Tranquility
1970 Speak Of Peace, Sing Of Joy/ Brings My Whole World Tumbling Down
1971 Wake Me I Am Dreaming/That's My Home
1971 Help (Get Me Some Help)/ Long Way Home
1973 Let Me Dance/ Love's Looking At You
1988 Witch Queen Of New Orleans/Stumbled On Love

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche