logo

The Marmalade


gegründet 1961 in Glasgow.
Die Geschichte der Band begann 1961 zu William "Junior" Campbell´s vierzehnten Geburtstag, an dem Junior und Patrick Fairley ihr gemeinsames Interesse an R&R, den "Everly Brothers" und "Cliff Richard & the Shadows" entdeckten.

Unter Hinzunahme von Bassist Billy Johnson und Drummer Tommy Frew waren "The Gaylords" formiert, sie begannen in Glasgow´s Clubs aufzutreten. Als Johnson und Frew durch Irving und Duffy ersetzt wurden, kam schon bald mit Thomas McAleese auch ein Frontmann und Sänger dazu. McAleese nannte sich fortan "Dean Ford", die Band hieß nun "Dean Ford & the Gaylords", erntete Erfolge und gewann Talent-Wettbewerbe.


1964 hatte die Band ein Vorspiel bei Produzent Norrie Paramor in Glasgow, der ihnen zu einem Plattenvertrag bei Columbia verhalf. Drei folgende Singles kamen über einen regionalen Erfolg in Schottland nicht hinaus. Um bessere Erfolge zu verzeichnen, zog die Band nach London. Irving, der in Glasgow bleiben wollte, wurde durch Graham Knight ersetzt.

Hier folgte 1966 eine vierte Single, die aber auch keine Erfolge zeitigte. Hiermit endete auch der Vertrag, den EMI Records nicht verlängerte. Nach einem gemeinsamen Auftritt mit den bereits erfolgreichen Tremeloes nahm sie dessen Manager Peter Walsh unter Vertrag, der von ihrer Musik und ihrem Auftreten beeindruckt war.


Walsh verfügte zuerst eine Namens-Änderung in "The Marmalade", beschaffte Auftritte und Buchungen, unter anderem in London´s berühmtem "Marquee Club", wo gleichzeitig "The Action", sowie eine neue Band namens "Pink Floyd" auftrat. Als nächstes organisierte Walsh einen Vertrag bei CBS Records unter Produzent Mike Smith (der später auch "The Tremeloes" produzierte).

Die erste Single blieb erfolglos, Drummer Duffy verlor seinen Glauben in Erfolge und gab auf. Sein Nachfolger hieß Alan Whitehead. Raymond Duffy wurde später Mitglied von "Mathews Southern Comfort", danach "Gallagher & Lyle".

Die zweite Single blieb in GB auch erfolglos, erntete aber überraschend regionale Erfolge in Ohio, USA. Die dritte Single wurde von Jimi Hendrix als bester Song 1967 genannt, erreichte in GB nichts, stieg allerdings in Holland bis hoch in die Charts. Der Erfolg brachte "The Marmalade" eine Tournee durch die Niederlande und Deutschland. Die vierte Single ging unter, die fünfte, das kommerzielle "Lovin´ Things" ereichte Platz 6 der UK Charts und verkaufte sich über 300.000 mal.


Auf den Erfolg drängte die Plattenfirma "The Marmalade" zu weiteren kommerziellen Aufnahmen. Ohne zu wissen von wem der Song war, nahm die Band das von CBS angebotene "Ob-La-Di, Ob-La-Da" (noch vor Erscheinen des "White Albums") auf. Die Single kam in UK auf Chart-Platz 1 und verkaufte sich viele Millionen mal weltweit.

Die ürsprüngliche Musik-Richtung der Group (American Soul, Folk- und progressive -Rock,) blieb nun auf der Strecke, aus "The Marmalade" war eine Pop-Band geworden. Manager Walsh nutzte die Chance und machte einen neuen, besseren Vertrag bei Decca-Records perfekt.

Mit "Reflections of My Life" machte die Band den nächsten großen Hit 1969, der Song erreichte in UK und USA die Top Ten. Die Folge-Single "Rainbow" chartete auch beidseits des Atlantiks. Die LP "Reflections of the Marmalade" blieb in England ohne Erfolg, kam in USA bis Platz 71. Eine USA-Tournee als Vorprogramm von "Three Dog Night" wurde kurzfristig von dessen Management beendet, nachdem "The Marmalade" den größeren Bühnenerfolg verzeichnete.


Die Band hatte weiterhin Bühnen- und Platten- Erfolge, konnte frühere Verkaufszahlen aber nicht mehr einfahren. 1970 verließ Gründer Junior Campbell die Formation zum Studium im Royal College of Music, schrieb aber weiterhin Arrangements für die Band. Als Ersatz kam Hugh Nicholson, von einer früheren Konkurrenzband in Glasgow-"The Poets".

1971 wurde Drummer Whitehead nach fünf Jahren aus der Band entlassen, um Platz für Nicholson´s Kollegen Dougie Henderson (von "The Poets") zu schaffen.

Mit den personellen Veränderungen wechselte auch der Musik-Stil der Band über Progressive-Pop/Rock zu R&R. 1972 stieg auch Co-Gründer Pat Fairley aus, um nur noch aus dem Hintergrund für die Band zu arbeiten. Das verbliebene Quartett hatte 1972 einen Nummer 6-Hit, danach verabschiedete sich Nicholson. Das übriggebliebene Trio engagierte Mike Japp (von "Thank You") und bekam bei EMI einen neuen Plattenvertrag.


Der nächste Fortgang war Graham Knight, danach war von den ursprünglichen "Marmalade" nicht mehr viel vorhanden. Sänger Dean Ford verschmähte die alten Band-Hits zu Gunsten neuerer Songs, die Konzerte-Erfolge und Auftritte ließen deshalb stark nach.

Ex-Manager Peter Walsh sah die Gunst der Stunde, führte 1975 Graham Knight und Alan Whitehead wieder zusammen und formierte mit Sandy Newman (vocals, guitar, keyboards) und Charlie Smith (guitar) "The Vintage Marmalade". Walsh schickte die Band mit ihren alten, großen Hits auf die Bühne hinaus, die Erfolge nötigten die "alte" Band um Dean Ford zur Aufgabe. Dean Ford versuchte sich in einer Solo-Karriere.

"The Vintage Marmalade" wurden nun zu "The Marmalade". Sie erhielten einen neuen Plattenvertrag (Target Records) und erreichten 1976 mit "Falling Apart At The Seams" noch einmal Platz 6 der UK-Charts, Weitere Platten-Erfolge blieben aus.

Seither traten "The Marmalade" in häufig wechselnden Besetzungen unter der Führung von Graham Knight und Sandy Newman in Cabarets, Clubs, Oldie-Shows usw. bis heute in Europa auf.


"The Marmalade" verkauften bis heute über 30 Milionen Tonträger.

Alan Whitehead stieg 1978 aus, um als Manager zu arbeiten.
Dean Ford lebt heute in New York im Ruhestand.
Pat Fairley betreibt in Los Angeles seine eigene Bar "Scotland Yard".
Junior Campbell lebt in Sussex, England als Song-Schreiber und - Arrangeur.
Mike Japp verstarb † 31. Januar 2012 an Krebs


The Gaylords
vocal guit, keyb guitar bass drums
1961 Wattie Rodgers Junior Campbell
Pat McGovern(lead)
Patrick Fairley Billy Johnson Tom Frew
1961 Billy Reed
Tommy Scott
Junior Campbell Patrick Fairley Bill Irving Tom Frew
1961 Tommy Scott Junior Campbell Patrick Fairley Bill Irving Tom Frew

Dean Ford & the Gaylords
vocal guit, keyb guitar bass drums
1963 Dean Ford Junior Campbell
Davey Hunter(keyb)
Patrick Fairley Bill Irving Raymond Duffy
1965 Dean Ford Junior Campbell Patrick Fairley bass, voc
Graham Knight
Raymond Duffy

The Marmalade
1966 Dean Ford Junior Campbell Patrick Fairley Graham Knight Raymond Duffy
1966 Dean Ford Junior Campbell Patrick Fairley Graham Knight Alan Whitehead
1970 Dean Ford guit, voc
Hugh Nicholson
Patrick Fairley Graham Knight Alan Whitehead
1971 Dean Ford Hugh Nicholson Patrick Fairley Graham Knight Dougie Henderson
1972 Dean Ford Hugh Nicholson Graham Knight Dougie Henderson
1973 Dean Ford Mike Japp Joe Breen Dougie Henderson

The Vintage Marmalade - The Marmalade
1975 Garth Watt-Roy guit, keyb, voc
Sandy Newman
Charlie Smith Graham Knight Alan Whitehead
1978 Ian Withington Sandy Newman Ian Withington Graham Knight Stu Williamson
guit, keyb, voc guit, keyb, voc bass, guit, voc drums, voc
1980 Sandy Newman Alan Holmes Graham Knight Charlie Smith
Heute Sandy Newman Alan Holmes Graham Knight Glenn James Taylor

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Singles - Dean Ford & the Gaylords GB US D
1964 Twenty Miles (Chubby Checker) / What's The Matter With Me?
1964 Mr. Heartbreak´s here instead / I Won't
1965 The name Game (Shirley Ellis) / That Lonely Feeling
1966 He´s a good Face (but he´s down and out) / You Know It Too
Singles - The Marmalade
1966 It's All Leading Up To Saturday Night / Wait A Minute Baby
1967 Can't Stop Now / There Ain't No Use In Hangin' On
1967 I See The Rain / Laughing Man
1967 Man In A Shop / Cry
1968 Lovin' Thing s/ Hey Joe 6 39
1968 Wait For Me Marianne / Mess Around 30
1968 Ob-la-di Ob-la-da / Chains 1 2
1969 Baby Make It Soon/ Time Is On My Side 9
1969 Butterfly/ I Shall Be Released
1969 Reflections Of My Life / Rollin' My Thing 3 10 20
1970 Rainbow /The Ballad of Cherry Flavor
3 ?? 21
1971 My Little One /Is your Life your own 15
1971 Cousin Norman / Lonely Man 6
1971 Back On The Road / Love is hard to re-Arrange 35
1972 Radancer/Sarah /Just one Woman 6 31
1976 Falling Apart At The Seams /Fly Fly Fly 9

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche