logo

Mary Hopkin


geboren 1950 in Pontardawe (Südwales).

Bereits im Alter von vier Jahren sang Mary im Kirchenchor. Als Teenager sang sie Folk Songs, trat in Clubs und im walisischen TV auf. Mit siebzehn trat sie mit David Williams Band "The Selby Set & Mary" auf, erhielt als Solo-Sängerin einen Plattenvertrag bei Cambrian Records, um vier Singles in walisischer Sprache aufzunehmen.

Kurz darauf trat Mary in der TV-Talent-Show "Opportunity knocks" in Cardiff auf, den sie auch gewann. Sie trat danach wöchentlich in der Talent-Show auf, um zehn mal hintereinander zu gewinnen. Bereits in der ersten Show fiel Mary dem Mode-Modell Twiggy auf, die ihren Bekannten Paul McMartney über Mary´s Talent informierte. Paul lud Mary daraufhin nach London ein, nahm mit Peter Asher als Tontechniker zehn Songs mit Mary auf, und nahm sie für Apple Records unter Vertrag.


Die erste Single, eine von Paul arrangierte englische Version einer traditionellen lithuanischen Melodie, "Those Were the Days", (Apple #2) erschien im August 68. Der Song kletterte in UK auf Platz 1 der Charts, in USA auf Platz 2. Die Platte wurde so erfolgreich, daß Mary die Single in fünf verschiedenen Sprachen aufnahm, die alle in den entsprechenden Ländern zu Charttoppern wurden. Auch die folgende LP "Post Card" (1969) erreichte ähnliche Erfolge.

Unterstützt durch eine UK-Tournee mit Engelbert, kam die zweite Single "Goodbye", (komponiert von Paul) bis hoch in die Charts. 1970 wurde Mary als Repräsentantin GB´s zur Teilnahme am "European Song Contest" gewählt. Mit "Knock Knock Who's There", ein Song der Mary persönlich nicht gefiel, erreichte sie hinter Irland Platz 2 des Grand Prix.


1971 heiratete Mary den erfolgreichen Produzenten/Musiker Tony Visconti, trennte sich von Apple Records und musikalischer Tätigkeit, um sich der Familie zu widmen, ihr Sohn Jay wurde 1972 geboren, ihre Tochter Jessica 1976.
In der 70ern sang Mary den Background auf Platten von Bert Jansch, (1973), Sparks (1975), Thin Lizzy (1977), David Bowie, Steeleye Span und weiteren. Sie war auch oft im TV zu sehen.
1981 wurde Marys Ehe mit Tony Visconti wieder geschieden.

1981-82 gründete Mary mit Mike Hurst (ex-Springfield und Platten-Produzent) und Mike de Albuquerque (ex-E.L.O.) das Vocal-Trio "Sundance", mit einer erfolgreichen Single und einer UK-Tour zusammen mit "Dr. Hook".

1984 begann Mary als Lead-Sängerin der Folk-Gruppe "Oasis", was sie wieder in die Charts brachte. Während einer Tournee erkrannkte sie aber, die Tour wurde abgebrochen, die Gruppe löste sich auf.

Seit den 70ern sah man Mary immer wieder bei Gast-Auftritten/ Plattenaufnahmen anderer Stars. 1989 erschien wieder ein Album (das erste seit 1971) von ihr. Seither arbeitete Mary musikalisch an vielen Prohjekten z.B. bei einer Tournee der "Chieftains" 1999, sowie Theateraufführungen und TV-Auftritten mit. 2001 hatte Mary im Film "Very Annie Mary" eine Schauspielrolle.


The Selby Set & Mary
voc, guit guitar guitar drums
1967 Mary Hopkin David Williams ??? ???

Sundance (vocal-Trio)
1981 Mary Hopkin Mike Hurst Mike de Albuquerque

Oasis
vocal vocal, keyb cello guitar guitar
1984 Mary Hopkin Peter Skellern Julian Lloyd Webber Mitch Dalton Bill Lovelady

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Hit-Singles GB US D
1968 Those Were The Days / Turn Turn Turn 1 2 1
1969 Goodbye / Sparrow 2 13 15
1970 Temma Harbour / Lontano Dagli Occhi 6 39
1970 Knock Knock, Who's There? / I´m going to fall in love again 2 92 12
1970 Think About Your Children / Heritage 19 87
1971 Let My Name Be Sorrow / Kew Gardens 46
1971 Water Paper and Clay / Jefferson
1976 If You Love Me 32

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche