logo

The Troggs


gegründet 1964 in Andover, Hampshire, als "The Troglodytes".

Platten-Produzent Larry Page hatte "You really got me" mit den Kinks aufgenommen, der Song wurde zu einem Riesen-Hit. Larry erhielt einen Anruf, in dem ihm jemand mitteilte, er hätte eine Aufnahme einer Gruppe, die "You really got me" besser als "The Kinks" spielten. Larry hörte sich die Aufnahme an und ließ die Band wissen, sie solle in einem Jahr wieder kommen. Sie kamen nach einem Jahr - auf den Tag genau. Larry änderte den Bandnamen in "The Troggs" und nahm mit ihnen "Lost Girl" auf, die Single erschien bei CBS und soll ein einziges Mal bei Radio Luxembourg gespielt worden sein... um 3:00 Uhr morgens.

Bei einem Trip nach New York hörte Larry eine Demo-Aufnahme der Gruppe "The Wild Ones", mit dem Titel "Wild Thing" (geschrieben von Chip Taylor). Larry wollte den Song mit den Troggs aufnehmen.

Das Larry Page Orchestra war im Studio und machte Aufnahmen. Während einer Pause von 45 Min. bauten "The Troggs" ihre Instrumente auf, machten einen Sound-Check, nahmen mit Larry zwei Titel auf und machten das Studio für das Orchester wieder frei. Die Aufnahmen zu "Wild Thing" und "With A Girl Like You" hatten in zehn Minuten stattgefunden. Die beiden Singles erschienen bei Fontanta Records.


Die Bandmitglieder waren noch berufstätig, als "Wild Thing" in die Hitparade kam. Sie beendeten ihr Berufsleben um als professionelle Musiker den Erfolg ihrer Single zu erleben, sie kam in GB bis Platz 2, in USA auf Platz 1. Sänger Reginald Ball hieß fortan Reg Presley. Ihre erste Tour durch GB begann drei Monate später, zusammen mit den Walker Brothers.

Die nächsten Singles, die unter Larry´s eigenem Platten-Label erschienen, waren in GB Hits, aber erst "Love is all around" schaffte wieder den Sprung in Amerikas Top Ten. "The Troggs" fuhren fort, Platten aufzunehmen und zu touren. Reg (Ball) Presley zeichnet für die meisten Kompositionen der Troggs.

Mit dem Ausklang der 60er nahm auch die Popularität der Troggs ab. Rechtliche Streitigkeiten mit Manager Larry Page taten ihr übriges. Dies führte 1972 auch zu ersten Musikerwechsel, der am abnehmenden Erfolg nichts änderte. Die Band trat weiterhin als Live-Akt auf. 1973 nahm ihre Popularität in USA wieder zu, was zu neuerlichen Plattenaufnahmen führte.


Jimi Hendrix coverte "Wild Thing" und nannte den Song "britische Hymne". Troggs´s Songs wurden mehrfach in Kinofilmen verwendet.
Als R.E.M. 1991 eine Cover Version des Titels "Love is all around" aufnahm, erregten "The Troggs" wieder öffentliche Aufmerksamkeit, ihr neues Album "Athens Andover" erhielt gute Kritiken. 1994 nahmen "Wet Wet Wet" eine Version von "Love is all around" auf, die in GB 15 Wochen auf Platz 1 der Charts aushielt.

Nach personellem Wechsel ist die Band nach wie vor mit Sänger Reg und Gitarrist Chris, zwei Original Mitgliedern, unterwegs.
Original Drummer Ronnie Bond verstarb † 13. November 1992. Original Gitarrist Davae Wright verstarb † 10. Oktober 2008.

The Troggs hatten starken Einfluß auf den späteren "Garage Rock" und "Punk Rock". Gruppen wie "Iggy Pop of the Stooges", die Pop-Punk Pioniere "Buzzcocks" und "The Ramones" bezeichneten "The Troggs" als großen Einfluß und Vorbild. "Wild Thing" ist einer der unsterblichen Klassiker der Rock-Geschichte.


The Troggs
vocals guitars bass drums
1964 Dave Wright (guit) Howard Mansfield. Reg Ball (Presley) Ronnie Bond
1965 Reg Presley Chris Britton Peter Staples Ronnie Bond
1972 Reg Presley Richard Moore Tony Murray Ronnie Bond † 92
1976 Reg Presley Colin Fletcher Peter Lucas Dave Maggs
1999 Reg Presley Chris Britton Peter Lucas Dave Maggs

Die Daten und Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch nicht auf absolute Richtigkeit. Die Hitliste zeigt die höchste Plazierung in den Charts, oftmals auch den Zeitraum der Plazierung in den Top 10.

Singles (CBS) GB US D
1966 Lost Girl/The Yella In Me
1966 Singles (Fontana Records)
1966 Wild Thing/From Home 2 1 7
1966 With A Girl Like You/I Want You 1 29 2
Singles (Page One)
1966 I Can't Control Myself/Gonna Make You 2 43 2
1966 Anyway That You Want Me/66-5-4-3-2-1 8 13
1967 Give It To Me/You're Lying 12 10
1967 Night Of The Long Grass/Girl In Black 17 23
1967 Hi Hi Hazel/As I Ride By 42 36
1967 Love Is All Around/When Will The Rain Come 5 7 15
1968 Little Girl/Maybe The Madman 38 22
1968 Surprise, Surprise/Marbles And Some Gum
1968
You Can Cry If You Want To/There's Something About You
1968 Hip Hip Hooray/Say Darlin' 48
1970 Evil Woman/Sweet Madelaine
1970 Easy Livin'/Give Me Something
1970 Lover/Come Now
1970 The Raver/You

Zurück oder zum Hauptmenü


Copyright© by Alexander Kutsche